Großbrand vom Pfingstwochenende 2019 hat juristisches Nachspiel

Muss Mutter Feuerwehreinsatz bezahlen?

„Eltern haften für ihre Kinder“, das Schild am betroffenen Gelände zwischen Böttcher- und Joseph-Graaff-Straße nimmt das Thema der Verhandlung vorweg
+
„Eltern haften für ihre Kinder“, das Schild am betroffenen Gelände zwischen Böttcher- und Joseph-Graaff-Straße nimmt das Thema der Verhandlung vorweg: Das Verwaltungsgericht klärt die Frage, ob die Mutter eines der beiden Kinder, die durch ihr Zündeln den Brand im Juni 2019 verursacht haben sollen, für die Kosten des Feuerwehreinsatzes aufkommen muss.

Elze – Rund 110 Brandschützer kämpften im Juni 2019 bis in die Morgenstunden gegen die Flammen. Jetzt hat der Großbrand einer Lagerhalle an der Joseph-Graaf-Straße ein juristisches Nachspiel: Die Stadt Elze hat gegen die Eltern der Kinder, die den Brand verursacht haben sollen, Gebühren in Höhe von rund 38 000 Euro für den Feuerwehreinsatz festgesetzt. Die Mutter eines der Kinder hat gegen den Bescheid Klage erhoben und macht geltend, dass sie selbst ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt habe. 

Das Verwaltungsgericht in Hannover versucht am Mittwoch, 18. November, zu klären, ob die Gebührenfestsetzung der Stadt Elze rechtens ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare