40 Prozent-Marke geknackt

Elze bekommt Internet mit Lichtgeschwindigkeit

Elze Innenstadt Glasfaser Plakat
+
Nachfragebündelung erfolgreich: Mehr als 40 Prozent der Haushalte in Elze unterzeichnen Verträge.

Elze – Gute Nachrichten für Elze, Esbeck, Mehle, Sehlde, Sorsum, Wittenburg und Wülfingen: Das Glasfasernetz wird ausgebaut, dies teilte die Deutsche Glasfaser am Montag, 30. November, mit. Mehr als 40 Prozent der relevanten Haushalter haben während der Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet und damit die erforderliche Quote erreicht. Die Planungsphase der Tiefbauarbeiten ist bereits gestartet. „Zunächst werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt wird und wie der Tiefbau ablaufen soll“, erläutert Christof Milek, Projektmanager von Deutsche Glasfaser. Der PoP (Point of Presence) ist die Hauptverteilstation des Netzes und eines der ersten sichtbaren Zeichen des Ausbaus. Anschließend beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau und legt vom PoP aus die einzelnen Glasfasern bis in das Haus (Fiber To The Home, FTTH). Alle Bürger, die einen Vertrag unterzeichnet haben, werden vorab über die einzelnen Schritte informiert und kontaktiert, damit Details zu ihren Hausanschlüssen geklärt werden können.

Die Servicepunkte werden letztmalig am Freitag, 4.12.2020, von 9.30 bis 18 Uhr, und Samstag 5.12.2020, von 9 bis 13 Uhr, geöffnet haben. An diesen beiden Tagen können nochmals Verträge abgeschlossen werden. Persönliche Beratung gibt es telefonisch unter 02861 8133410. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare