Barrierefreie Bushaltestelle und Co.: Maßnahme bis Sommer fertig

Frischzellenkur für Elzer Schulvorplatz

Bagger Schulvorplatz Elze Umbau
+
Bushaltestellen, Parkplätze und Co. entstehen: Matthias Roscheng (Ingenieurbüro Treuberg und Hingst), Jan Spillecke und Beate Freimann (beide Stadt Elze) sowie Thomas Schlegel (Bestra Beton- und Straßenbau GmbH) zeigen, wie der Schul- und Kita-Vorplatz später gegliedert ist.

Elze – Der Vorplatz der Elzer Grundschule gleicht derzeit einer Mondlandschaft. Stück für Stück gräbt sich ein Bagger durch die Fläche auf der einst ein wildes Durcheinander an parkenden Autos, wartenden Schülern und durchfahrenden Elterntaxis das Bild bestimmten. Seit Anfang Februar laufen die Arbeiten am Umbau der einstigen Asphaltfläche, die nun nicht nur völlig neu gebaut, sondern auch anders gegliedert wird. Das Ziel: Bis Sommer sollen nicht nur zwei barrierefreie Busbuchten entstanden sein, sondern auch eine neue Anordnung der Parkplätze. Der Clou: Durch eine getrennte Verkehrsführung sollen sich Verkehrsteilnehmer zur Schule und zur benachbarten DRK-Kita nicht mehr allzu sehr in die Quere kommen. Zudem könnte der Heilswannenweg durch Querungshilfen eine Verkehrsberuhigung erfahren, so dass die rund 600 000 Euro schwere Kombi-Baumaßnahme künftig den Schulweg ein gutes Stück sicherer machen dürfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare