Reisevereinigung Sieben Berge mit Sitz in Elze lädt zur Siegerschau ein

„Brieftauben sind Hochleistungssportler“

Freut sich auf die Siegerschau am Wochenende: Hermann Steffenhagen mit einer seiner Brieftauben. Der Heyersumer gehört zu den 20 Ausstellern, die 165 Vögel präsentieren. Foto: Kuhlemann

ELZE / HEYERSUM Am kommenden Wochenende wird Elze zum Treffpunkt zahlreicher Brieftaubenzüchter und -freunde, wenn im Gasthaus Biel 20 Aussteller 165 Tiere präsentieren. „Das ist wie ein großes Familientreffen, das wieder einmal zeigen soll, dass das traditionelle Hobby noch lebt“, sagt Mitorganisator Hermann Steffenhagen aus Heyersum.

Die Reisevereinigung Sieben Berge ist der Zusammenschluss von zehn Vereinen, die etwa aus Elze, Marienau, Nordstemmen, Burgstemmen, Schulenburg, Rössing, Groß Escherde, Emmerke, Himmelsthür und sogar aus Adenstedt aus der Samtgemeinde Sibbesse kommen.

Im Durchschnitt hat jeder Züchter zwischen 50 und 80 Brieftauben, bei Steffenhagen sind es 65, die im Taubenschlag in seinem Garten leben. Neun davon wird er am Wochenende ausstellen.

„Die Siegerschau ist der Höhepunkt der Winterpause, denn es ist eine gute Gelegenheit, die anderen Taubenzüchter zu treffen, sich auszutauschen, etwa über das abgelaufene Reisejahr und über bevorstehende Aufgaben“, so Steffenhagen. Am Wochenende werden die besten und schönsten Tauben ausgezeichnet. Wie Steffenhagen informiert, werde bei der Bewertung der Brieftauben nicht nur nach Geschlecht und Altersklasse unterteilt, sondern auch nach Flugleistung und Aussehen. Die Tauben, die keine Preise bei den Reisen geflogen sind, werden gar nicht zum Schönheitswettbewerb zugelassen. Dort würden dann die Festigkeit des Körpers, die Geschmeidigkeit des Gefieders und das harmonische Gesamtbild zählen.

Am Sonnabend, 17. Januar, läuft die Siegerschau der „besten Flieger“ in der Zeit von 13.30 bis 17 Uhr. Ab 20 Uhr steht das traditionelle Tanzvergnügen auf dem Programm, das ebenfalls im Saal des Gasthauses Biel stattfindet. „Ich finde das schöner als bei anderen Vereinen, die die Sieger einfach im Rahmen einer Versammlung auszeichnen“, betont Steffenhagen. Für ihn sei es jedoch nicht das Wichtigste, einen Pokal oder eine Urkunde zu gewinnen, sondern er betrachte das Ganze, das Wiedersehen mit den anderen Züchtern. Am Sonntag, 18. Januar, wird die Siegerschau im Zeitraum von 11 bis 16 Uhr ebenfalls in Biels Gasthaus fortgesetzt. Die Kaffeetafel wird um 14.30 Uhr eröffnet und die Ausstellungssieger werden gegen 16 Uhr geehrt.

Steffenhagen, der bei der Organisation von Werner Brandes aus Elze und seinem Team unterstützt wird, freut sich auf die Ausstellung, denn er liebt sein Hobby. Angesprochen auf die Leistung der Tiere, gerät der Heyersumer ins Schwärmen: „Die Brieftauben sind Hochleistungssportler. Das Faszinierende daran ist, dass sie immer den Weg zurück finden, egal wo wir sie aussetzen“, so Steffenhagen. Bei guten äußeren Bedingungen könne es vorkommen, dass die Brieftauben beim Durchschnittstempo von 75 bis 80 Stundenkilometern (je nach Wind auch schneller) für den gut 600 Kilometer langen Weg zurück aus Polen nur knapp sieben Stunden benötigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare