„Vorzüglich“: Sorsumer Geflügelzüchter überzeugt bei Schauen in Hannover und in St. Peter-Ording

Bestnote für Thieles Bantam-Hahn

Fototermin im Hühnerstall: Der Sorsumer Geflügelzüchter Friedrich-Dieter Thiele bekommt für seinen goldhalsigen Bantam-Hahn bei der Ausstellung in Hannover das „Blaue Band“ verliehen. Tochter Emily, hier mit einer schwarzen Bantam-Henne, will künftig in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Foto: Kuhlemann

SORSUM Die Krönung eines erfolgreichen Jahres war für Geflügelzüchter Friedrich-Dieter Thiele der Triumph bei der Deutschen Bantam-Schau in St. Peter-Ording, wo der Sorsumer für seine Bantam-Zwerghühner mit dem „Leistungspreis des Farbenschlags goldhalsig“ ausgezeichnet wurde.

Die Teilnehmer aus ganz Deutschland hatten bei der Schau Anfang des Monats mehr als 500 Tiere ausgestellt. Alle Farbenschläge waren in St. Peter-Ording dabei. Friedrich-Dieter Thiele hatte 14 Tiere mit zum Ereignis an die Nordseeküste genommen, mit denen er insgesamt 572 Punkte ergatterte. Zwei Hennen wurden mit der Note „hervorragend“ (96 Punkte) eingestuft. Zum Vergleich: Maximal sind 97 Punkte („vorzüglich“) erreichbar.

Das Ergebnis war eine weitere Bestätigung der guten Arbeit von Friedrich-Dieter Thiele, der schon bei der Jungegeflügelschau auf dem Messegelände in Hannover im Oktober überzeugen konnte. Dort hatte Thiele fünf der insgesamt 54 Tiere des Bantam-Klubs Deutschland ausgestellt. Der Bantam-Klub ist der älteste Zwerghuhn-Sonderverein und wurde im Jahre 1909 gegründet. Heute hat der Bantam-Klub über 400 Mitglieder, die aus verschiedenen Staaten Europas kommen. Bis zum heutigen Tage sind Bantam in 19 Farbenschlägen anerkannt.

Friedrich-Dieter Thiele hat immer wieder mit seinen „goldhalsigen“ Erfolg, so auch in Hannover: Für einen Hahn gab es die Auszeichnung „vorzüglich“, also 97 Punkte. Dafür wurde der Sorsumer Geflügelzüchter mit dem „Blauen Band“ belohnt. Auch die anderen vier Tiere von Thiele haben in der Messehalle gut abgeschnitten, bekamen im Durchschnitt 93 bis 95 Punkte (sehr gut).

Darüber freut sich natürlich auch Thieles siebenjährige Tochter Emily, die ihren Vater zu fast allen Ausstellungen begleitet. Bei dem Großereignis in St. Peter-Ording hat sie ein Pärchen „schwarze Bantam“ geschenkt bekommen und wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr in die Züchtung und später in die Wettkampf-Szene einsteigen. Emily ist die jüngste Züchterin im Ortsverein (Geflügelzuchtverein Elze und Umgebung). Ihr Vorbild ist ihr Vater. Friedrich-Dieter Thiele, der das Hobby wiederum von seinem Großvater übernommen hat, ist seit 15 Jahren Züchter der gold- und orangehalsigen Bantam-Zwerghühner. Er weiß, dass die Freizeitbeschäftigung nicht nur viel Freude bereitet, sondern auch mit Arbeit verbunden ist. „Ich danke meiner Frau Lüsann für das Verständnis“, sagt Thiele – vor dem Hintergrund, dass schon bald die nächsten Zuchtstämme zusammengestellt werden und die Legesaison im Frühjahr vorbereitet wird. Ziel ist die Teilnahme an der 55. Deutschen Bantam-Schau und gleichzeitig 2. Bantam-Europaschau, die im Herbst 2014 in Velen (Nordrhein-Westfalen) stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare