Beförderungen bei der Feuerwehr Sehlde

Nur beim Nachwuchs drückt der Schuh

+
Gut ausgebildete Brandschützer: Die Führung der Feuerwehr und Bürgermeister Rolf Pfeiffer mit den beförderten Ehrenamtlichen der Ortsfeuerwehr Sehlde.

Sehlde – Die gute Jugendarbeit der Sehlder Feuerwehr hat auch einen kleinen Haken: Drei Nachwuchskräfte wurden jetzt offiziell zu Feuerwehrmännern befördert. Das hat aber zur Folge, dass derzeit nur noch zwei Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv sind und der Übungsdienst entsprechend schwierig ist.

Montags von 17.30 bis 19 Uhr können laut dem Betreuerteam gerne weitere Jugendliche zu den Diensten dazukommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare