Radiator implodiert

Aus Übungsdienst wird Ernstfall

In einer Wohnung im ersten Obergeschoss an der Elze Hauptstraße ist ein mit Öl gefüllter Radiator implodiert.
+
In einer Wohnung im ersten Obergeschoss an der Elze Hauptstraße ist ein mit Öl gefüllter Radiator implodiert.

Elze – Am Montagabend, 28.9., um 20.45 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr Elze zu einem Einsatz in der Hauptstraße alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete „Brandgeruch“ . Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Dennis Thormann rückten 25 Einsatzkräfte zur Einsatzstelle aus. Dadurch, dass Montag ohnehin der Übungsdienst auf dem Dienstplan stand, war die Einsatzstelle schon nach drei Minuten erreicht. In einer Wohnung im ersten Obergeschoss war es bei der Inbetriebnahme eines mit Öl gefüllten Radiators aus ungeklärten Gründen zu einer Implosion mit Rauchentwicklung gekommen. Der Radiator wurde vom Stromnetz genommen, die Wohnung gelüftet und auslaufendes Öl aufgenommen.

Der Stadtbrandmeister Heiko Buschmann, die Polizei Elze und der ASB-Rettungsdienst aus Gronau waren auch an der Einsatzstelle. Die Ortsfeuerwehr Mehle wurde mit dem Tanklöschfahrzeug ebenfalls durch die Einsatzleitstelle Hildesheim alarmiert, warum erschließt sich den Verantwortlichen in Elze allerdings noch nicht, eine Prüfung der Sachlage läuft. Nach 25 Minuten war der Einsatz beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare