Ein Blitzer bereitet viel Arbeit...

+
Kirstin Seidel ist Direktorin des Amtsgerichts Elze. Die 44-Jährige lässt das vergangene Jahr Revue passieren und erläutert das Zahlenwerk der Verfahren.  

ELZE  Das Amtsgericht Elze – zuständig für den Bereich Gronau, Elze und Nordstemmen – ist personell gut aufgestellt. Von zwei Wachtmeistern und Gerichtsvollziehern, drei Richtern, fünf Rechtspflegern und neun Mitarbeitern in den Geschäftsstellen werden die Anliegen abgearbeitet.

Zahlreiche Verfahren waren es auch im vergangenen Jahr wieder. Es gebe aber keine großen Ausschläge nach oben oder unten. „Erheblich mehr Verfahren sind es nicht geworden, allerdings werden die Verfahren tendenziell schwieriger und komplexer“, resümiert Kirstin Seidel. Die Direktorin des Elzer Amtsgerichts blickt im Gespräch mit der LDZ zurück und geht dabei noch einmal auf einen „spektakuläreren“ Fall ein, der sich vor einer Pizzaria in Rössing im Juni 2015 zugetragen hat... Mehr dazu lesen Sie heute in der Leine-Deister-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare