„Glaubwürdigkeit verloren“

CDU-Stadtverband Dassel: Der Vorstand um Vorsitzenden Joachim Stünkel (3.v.r.)

DASSEL Die Jahreshauptversammlung des CDU-Stadtverbandes Dassel hat Joachim Stünkel einstimmig in seinem Amt als Vorsitzenden bestätigt. Stellvertreterin Petra Kersten dankte ihm für seinen „unermüdlichen Einsatz und sein Engagement bei der Landtagskandidatur“. Sie bestärkte Stünkel, seine politische Arbeit fortzusetzen.

Zuvor hatte Stünkel den Teilnehmern für die Unterstützung während der Wahlkämpfe des vergangenen Jahres gedankt. Mit Blick auf die vorgezogene Landtagswahl im Oktober berichtete der damalige CDU-Landtagskandidat aus Lüthorst, dass seine Partei bei den Umfragen im August noch bei 40 Prozent gelegen, die rot-grüne Landesregierung dagegen „schlecht“ dagestanden habe. Der Übergang der Grünen-Abgeordneten Twesten zur CDU habe dann „einen Verlust an Glaubwürdigkeit“ erzeugt. Zudem habe auch der vorgezogene Wahltermin der CDU keine Vorteile gebracht: „Aufgrund dessen konnten wir keinen Rückenwind aus Hannover verspüren. Der schlechte Bundes- und Landestrend hat den Gewinn eines Wahlkreises in Südniedersachsen unmöglich gemacht“, betonte Stünkel. Bei den Wahlen des Dasseler CDU-Vorstandes wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Ludolf von Dassel, Petra Kersten, Martina Jordan und Dr. Bernd von Garmissen in ihren Ämtern bestätigt. Kersten wird zudem weiterhin als Schatzmeisterin fungieren. Beisitzer wurden Hartmut Demann, Jobst Volger, Ilse-Marie Fricke, Klaus-Dieter Golze, Irene Greve, Otto Heinemeyer, Günther Kelter, Manfred Rose und Benjamin Ulma.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare