„Nach Einsturz Eigentümerin“

„Maßgeblich ist, wann die Stadt Eigentümerin des Grundstücks wurde“: Dr. Florian Schröder.

EINBECK Keine Razzia im Neuen Rathaus: Wegen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen zur eingestürzten Bauruine Altendorfer Straße 26 sind bislang keine Unterlagen der Stadtverwaltung angefordert noch eingesehen worden.

Das hat der Justitiar und Antikorruptionsbeauftragte der Stadtverwaltung, Dr. Florian Schröder, auf Anfrage dargelegt. „Maßgeblich ist zunächst nur die Frage, wann die Stadt als heutige Eigentümerin des Grundstücks dessen Eigentümerin wurde – nämlich nach dem Einsturz“, so Dr. Schröder. Diese Information habe die Staatsanwaltschaft vom Grundbuchamt am Amtsgericht Einbeck erhalten. „Angesichts dessen gehe ich davon aus, dass die Ermittlungen gegen die städtischen Bediensteten (Bürgermeisterin und

Fachbereichsleiter III) kurzfristig eingestellt werden. Solange dies noch nicht erfolgt ist, habe ich beiden empfohlen, in der Sache

nicht öffentlich Stellung zu nehmen." Sonstige rechtliche Verpflichtungen seien seitens der Stadtverwaltung „nach meinem gegenwärtigen Kenntnisstand nicht verletzt worden“, ergänzte der Jurist im Rathaus. cmf

Kommentare