„Sorgsam abwägen“

EINBECK  (con) – Als zumindest „sehr unglücklich“ empfindet Einbecks Baudirektor Gerald Strohmeier, dass der Landkreis die Stadt unter Fristsetzung bis zum 15. August um eine kurzfristige Stellungnahme zur Olxheimer Brücke aufgerufen hat: Die wichtigen Funktionen der Brücke für Einbeck und die Ortschaften sowie mögliche Konsequenzen aus einem Abriss darzulegen, könne aufgrund der Ferienzeit „nicht so einfach aus dem Ärmel geschüttelt werden“. Die Stadt habe eine Fristverlängerung bis Anfang September erwirkt. Strohmeier sieht den Landkreis in der Unterhaltungspflicht. Mit der Problematik müsse allerdings „sehr sorgsam“ umgegangen werden. Er hofft, dass die Kreis-Politiker die richtige Entscheidung treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare