Bürgermeisterwahl in Dassel

Parteiloser Wolter dankt für Vertrauen

Bürgermeisterkandidat Sven Wolter
+
Sven Wolter hat seinen Wahlvorschlag bei der Gemeindewahlleitung der Stadt Dassel eingereicht.

Dassel – Der parteilose und vom SPD-Ortsverein Stadt Dassel am Solling unterstützte Bürgermeisterkandidat Sven Wolter hat seinen Wahlvorschlag bei der Gemeindewahlleitung der Stadt Dassel eingereicht. Zusammen mit den Wahlunterlagen hat er mit 158 mehr als die benötigten 120 Unterstützungsunterschriften abgegeben.

„Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen und bin mir sicher, dass jede und jeder, der mich mit ihrer bzw. se­iner Unterschrift unterstützt, dies aus der Überzeugung heraus getan hat, dass ich für dieses Amt der Richtige bin“, erklärt Sven Wolter. So habe er Unterschriften aus 14 Ortschaften erhalten. Er möchte gemeinsam mit allen Bürger:innen die Chancen und Möglichkeiten der Stadt Dassel nutzen, „um unsere Heimat zukunftsfähig zu machen“.

Sven Wolter hat sich dazu entschieden, für die Bürgermeisterwahl am 12. September als parteiloser Einzelbewerber anzutreten. Er betont, wie wichtig ihm die parteiübergreifende Zusammenarbeit ist: „Aufgabe des hauptamtlichen Bürgermeisters ist es auch, zugunsten von sachlichen Entscheidungen den Interessenausgleich zwischen den Parteien und Wählergruppen zu schaffen.“ Die Unterstützung seiner Kandidatur durch die SPD Stadt Dassel am Solling ist ihm ein wichtiger Rückhalt. „Wir wollen partnerschaftlich die Kräfte bündeln und zusammen den Wahlkampf gestalten.“

Nun gilt es für Sven Wolter, weiterhin „mit Bodenständigkeit, Herz und Kompetenz“ zu überzeugen. Für den gelernten Verwaltungsfachwirt ist eine gute Verwaltungsarbeit die Grundlage, um tagtäglich zu gestalten und gemeinsam mit der Politik und den Bürger:innen gute Lösungen zu finden. „Es geht um ernste Themen, aber ich will zeigen, dass die Kommunalpolitik und der Einsatz für die Entwicklung der eigenen Kommune bei aller Ernsthaftigkeit und Tragweite der Entscheidungen Spaß macht und jeden etwas angeht“, unterstreicht Sven Wolter: „Spaß an der Gestaltung und Entscheidungsfreude muss gelebt werden“, sagt er und lächelt dabei.

Sein Besuchsprogramm war bislang vielfältig: Wolter hat mehrere Ortschaften und Sitzungen, das Schaeferwerk und die Kindertagesstätte St. Laurentius in Dassel besucht. Außerdem war er im Gespräch mit dem Stadtjugendring Dassel, jungen Bauherren und hat einen Arbeitseinsatz am Badesee in Lauenberg unterstützt.

Für den persönlichen Kontakt im Gespräch oder Informationen steht er unter 0151/20 18 52 89 oder per E-Mail an jetzt@sven-wolter.de zur Verfügung. Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, ist eingeladen, seine bisherigen und künftigen Aktivitäten bei Facebook @sven.wolter.jetzt oder Instagram @sven.wolter92 zu verfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare