Stelle wird erneut ausgeschrieben / Michalek: Vakanz und Mehrbelastung

Neuer Beschluss zur Strohmeier-Nachfolge

+
Dr. Sabine Michalek: „Dafür tragen die die Verantwortung, die diesen Beschluss gefällt haben.“

EINBECK (con) – Not amused scheint Einbecks Bürgermeisterin in Sachen Neubesetzung der Fachbereichsleiter-Stelle für das Bauamt zu sein. Am Dienstag entschied sich der Verwaltungsausschuss nun mehrheitlich dafür, die Stelle neu auszuschreiben, nachdem der zunächst mit deutlicher Mehrheit gefasste Beschluss für einen Kandidaten bei der Bürgermeisterin nicht auf Gegenliebe gestoßen war und für Streit gesorgt hatte.

Damit wird sich der Wunsch nach einem nahtlosen Übergang nach dem Ausscheiden des Baudirektors zum 31. Oktober auf einen Nachfolger zum 1. November vermutlich nicht erfüllen.

Am Dienstag sei „sehr schnell“ erkennbar gewesen, dass eine inhaltliche und sachliche Auseinandersetzung „nicht mehr gewünscht war“, sagte Verwaltungschefin Dr. Michalek auf EULE-Anfrage. Ein Beleg dafür sei, dass in dem Gremium „recht schnell“ eine Abstimmung beantragt worden sei. Der neue VA-Beschluss führe dazu, dass der Rat am Mittwoch zusätzliches Geld für die neue Ausschreibung absegnen müsse. Es handele sich um 13000 Euro. „Das wusste die Politik, und sie hat dennoch so entschieden.“ Beim Inhalt der Ausschreibung werde es bleiben, möglichst, je nachdem, wie die entsprechenden Fachzeitschriften erscheinen, auch mit dem Eintrittsdatum 1. November. Dr. Michalek geht allerdings davon aus, dass es eher der 1. Januar werden dürfte. Das bedeute Vakanz und Mehrbelastung für ihre Mitarbeiter: „Dafür tragen die die Verantwortung, die diesen Beschluss gefällt haben“, sagte Dr. Michalek.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare