Mit der Nacht-Eule sicher zurück

Sichere Alternative: der Nachtbus „Nachteule“.

REGION Ein Gewinn für das Nachtleben in Göttingen, Northeim und Einbeck ist der neue Nachtbus „Einbecker Nachteule“, der diese Orte miteinander verbindet: Die Fahrgäste erfahren so Verlässlichkeit und Sicherheit. Für Freizeit- und Kulturveranstalter in Göttingen, Northeim und Einbeck bedeutet dieses neue Angebot, dass weitere Gäste aus den genannten Bereichen hinzu gewonnen werden können, da der Nachtbus nach Abendveranstaltungen eine komfortable und sichere Alternative für den Nachhauseweg bietet. Dauern Veranstaltungen oder Partys in Göttingen einmal länger, fährt der letzte Zug sonnabend- und sonntagnachts um 0.23 Uhr und endet in Northeim. Dort knüpft um 0.45 Uhr in Northeim die Buslinie 230 an, die bis Einbeck fährt und hier um 1.30 Uhr ankommt.

Für Nachtschwärmer fahren außerdem die Buslinien 180/235 um 2.47 Uhr ab Göttingen über Northeim nach Einbeck, Ankunft dort ist um 4 Uhr. Die Nachtbuslinie wird zusätzlich in Fahrtrichtung Göttingen bedient. Um 1.34 Uhr können Nachtschwärmer ab Einbeck über Northeim nach Göttingen fahren, Ankunftszeit dort ist um 2.46 Uhr. Der Nachtbus bietet eine preiswerte Alternative für den Heimweg. Zustiegsmöglichkeiten gibt es in Göttingen, Nörten-Hardenberg, Northeim, Stöckheim, Drüber, Sülbeck, Hohnstedt, Salzderhelden und Einbeck. Darüber hinaus gibt es diverse Bedarfshalte, an denen die Fahrgäste aussteigen können.

Nähere Infos und Fahrplan: http://www.vsninfo.de/de/ fahrplaene/nachteule-einbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare