Nach Sprengstoffanschlag in Einbeck

300 Aktivisten bekunden ihre Solidarität

Einbeck – Wenige Tage, nachdem mutmaßlich Neonazis einen Sprengsatz im Briefkasten zum Wohnhaus einer Seebrücken-Aktivistin explodieren ließen, haben 300 Menschen nach einem Aufruf von Seebrücke und OATE friedlich gegen rechten Terror in der Stadt demonstriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare