Olxheimer Brücke: Kommt Bewegung in die Sache?

Kreativer Widerstand

+
Der Widerstand gegen den ersatzlosen Brückenabriss zeigt sich auf sehr vielfältige Weise...

OLXHEIM (con) – Offenbar kommt Bewegung in das Thema Olxheimer Brückensperrung: Der Landkreis lässt derzeit alle Gegen-Argumente prüfen und will auf dieser Grundlage seine Vorlage zur Brücke zwischen Olxheim und Garlebsen im Kreis-Bauausschuss am 2. September im Garlebser Dorfgemeinschaftshaus erörtern lassen. Für 17 Uhr ist eine Ortsbesichtigung an der Brücke geplant; Politiker geben sich in der neuen Einbecker Ortschaft die „Klinke“ in die Hand.

Unterdessen üben die neue Bürgerinitiative „Pro Leinebrücke Garlebsen-Olxheim“ um Editha Brackmann, Bevölkerung und der Ortsrat um Ortsbürgermeister Hans-Jörg Kelpe gemeinsam kreativen Widerstand gegen die Ankündigung des Landkreises, aufgrund Geldmangels nicht nur auf eine Sanierung, sondern ganz auf die Brücke verzichten zu wollen. An der Brücke werden Unterschriften gesammelt, Fahrer schwerer Fahrzeuge von über 3,5 Tonnen Gewicht werden sensibilisiert, müssen umdrehen – sofern es sich nicht gerade um einen Rettungswagen im Einsatz handelt – auch der wiegt nämlich schon 4,7 Tonnen. Ob Lkw oder Müllabfuhr – die Brücke darf nach Maßgabe des Landkreises seit Freitag vorvergangener Woche nur noch von Fahrzeugen mit bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht befahren werden. Die endgültige Sperrung ist ab Mitte September geplant. Das „Brückenfest“ zur Finanzierung möglicher Kosten des Widerstandes der drei Dörfer Garlebsen, Ippensen, Olxheim hat die BI jetzt für Sonntag, 17. August, angekündigt. Beginn ist um 14 Uhr – an der von Sperrung und Abriss bedrohten Brücke. Kreisrat Dr. Heuer hat auf Nachfrage der EULE übrigens die Terminverwirrung aufgeklärt, die im Zusammenhang mit dem Sitzungstermin des Kreisbauausschusses am 2. September in Garlebsen entstanden ist. Die Stadt hatte nämlich für ihre Stellungnahme um eine dreiwöchige Fristverlängerung bis 5. September beantragt. Dr. Heuer: „In Abstimmung mit dem Landrat habe ich gleich am nächsten Tag darum gebeten, dass die Stadt möglichst bis 29. August antworten möge. Sonst macht das ja keinen Sinn.“ Die Fristverlängerung betrage somit 12 Tage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare