„Stilles Örtchen mit Stil“

Kloss will Toilettenanlage in der Maschenstraße aufwerten

Eingang zur Toilettenanlage Maschenstraße in Einbeck
+
Kein gepflegter Anblick: Die öffentliche Toilettenanlage in der Maschenstraße.

Einbeck - Für die Toilettenanlage in der Maschenstraße hat Ratsherr Alexander Kloss eine nachhaltige Aufwertung gefordert. 

Saubere Toiletten seien ein gutes Beispiel, wie Kommunen „erlebbar bürgerfreundlich“ agieren könnten. Die Toilettenanlage in der Maschenstraße liege in unmittelbarer Nähe der Busparkplätze am Tiedexer Tor, wo zahlreiche Tagestouristen ankämen und ihren Rundgang durch Einbeck starteten. Zwar befinde sich das Innenleben in einem gepflegten Zustand, doch der Anblick von außen verspreche bei weitem nicht das, was Nutzer:innen im Inneren erwarte – etwa den direkten Blick auf die 800 Jahre alte Stadtmauer. Da sich die Fassade in einem guten Zustand befinde, dürfte aus Kloss’ Sicht schon der Einsatz eines Hochdruckreinigers das Erscheinungsbild verbessern. Der Tür würde zudem ein neuer Anstrich gut tun. Die Installation eines Euroschlosses und eines Wickeltisches würde außerdem neue Nutzergruppen erschließen. Die Installation von Rauchwarnmeldern bzw. einer Brandmeldeanlage mit direkter Aufschaltung auf die Leitstelle sei ebenso angezeigt.  Zu guter Letzt hält Kloss deutliche Hinweise auf die Toiletten sowie auf die nächste Toilettenanlage im Alten Rathaus und deren Öffnungszeiten für sinnvoll. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare