Höhe des Fahrzeugs unterschätzt

Kleintransporter bleibt in Unterführung stecken

Ein Kleintransporter bleibt unter einer Brücke stecken.
+
Bleibt in der Unterführung der B 3 in Salzderhelden stecken: Der Kleintransporter des 21-jährigen Fahrers aus Bad Pyrmont.

Salzderhelden – Der Fahrer eines Kleintransporters hat sich am Donnerstag in Salzderhelden offenbar mit der Höhe seines Fahrzeugs verschätzt. Er blieb unter einer Unterführung der Bundesstraße 3 stecken. 

Der 21 Jahre alte Bad Pyrmonter befuhr gegen 8.10 Uhr mit seinem VW Crafter die Waldstraße in Salzderhelden in Richtung der dortigen Brückenunterführung. Vor der Unterführung wird mehrfach durch Verkehrszeichen auf die Durchfahrtshöhe von 2,8 Metern hingewiesen. Diese Hinweise hat der junge Mann ignoriert und ist weitergefahren, wobei er zunächst eine Höhenwarntafel an der Unterführung getroffen und beschädigt hat. Letzlich blieb er am Unterführungsende mit seinem Fahrzeug, das eine Höhe von 3,3 Metern aufweist, stecken. Auch das Ablassen der Luft aus allen Reifen führte nicht zur Befreiung des Kleintransportes, sodass die Straße gesperrt und eine innerörtliche Umleitung eingerichtet werden musste. Nach diversen Versuchen gelang es dann der gerufenen Abschleppfirma, nach Hochbinden der Achse an den Unterbau den Lkw soweit abzusenken, dass er mit einer Seilwinde aus der Unterführung gezogen werden konnte. Dem ersten Anschein nach entstand an der Unterführung kein Schaden. Der Schaden am Lkw beläuft sich auf etwa 2.000 Euro, die Umleitung konnte schließlich gegen 13.30 Uhr aufgehoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare