KVN-Präsident Thum lobt stimmungsvolles Einbeck-Erlebnis / Jecke Gäste aus Köln und Mainz

Karneval-Landesverband zündet Gala-Feuerwerk

+
Am Rande der großen Karnevals-Gala: KVN-Präsident Karl-Heinz Thum mit der (noch amtierenden) Einbecker Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek.

EINBECK (cmf) – Volltreffer für die organisierte Karnivalität: Mit einer atemberaubenden Gala-Show im Einbecker BBS-Forum hat der Karnevalsverband Niedersachsen (KNVN) seine erste Großveranstaltung zur neuen Session 2014/15 ziemlich zeitgemäß und zünftig zelebriert.

Quicklebendige Brauchtumspflege als Fünf-Stunden-Event mit herbem Humor, reizend heißer Tanz-Akrobatik und leidenschaftlichem Körpereinsatz – die 36. KVN-Gala begeisterte 350 Gäste aus allen Landesteilen und sorgt weiter für großes Einbeck-Echo. Immerhin gehören über 100 Karnevalsvereine mit über 10.000 Narhallisten zum fidelen Landesverband. Die Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck (GdKE) war mit zwei Glanzlichtern bei der perfekt getakteten Gala vertreten. Gleich die „Singenden Flaschen” um Michael Beyer trieben die Stimmung hoch mit schonungslosen Protestsongs über Kopfschmerz und Karnevalsvereine, volle Eimer und leere Erinnerung. Als „Einbecker Bierkutscher” stieg GdKE-Präsident und Elferrat Albert Eggers vorm Finale in die Bütt. Zwischendurch zeigten zig durchtrainierte Könner aus Hannover, Hameln, Holtensen, Braunschweig, Ricklingen, Linden und Cuxhaven echte Höchstleistungen, bis sich die Balken bogen im BBS-Forum. Was das „Orga-Team” für die GdKE als Gala-Ausrichter abgeliefert hat, würdigte KVN-Präsident Karl-Heinz Thum. „Volles Haus, tolles Bild – alle Achtung”. Karnevalspolitisch befürwortete Thum neue Sponsoring-Modelle. Manche wollten den Karneval vom gemeinen Klischee des übermäßigen Alkoholkonsums befreien. Neue Kooperationen seien aber in Ordnung, signalisierte Thum. „Manchmal muss man neue Wege gehen, sonst können wir gleich zuhause bleiben”. Die Zusammenarbeit von Brauerei und GdKE sei wegweisend, wurde bereits beim Brauhaus-Empfang niedersäschsischer Prinzenpaare mit Vorstandssprecher Lothar Gauß gelobt. Den ersten Gala-Orden verlieh Einbecks Prinz Paul I. an Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek. Die (noch) amtierende Rathaus-Chefin betrachtet modernen Karneval als festen Teil Niedersachsens – und erlebte an der Seite von GdKE-Aktivistin Gundi Eggers ein funkensprühendes Gala-Feuerwerk in vollendet jecker Qualität.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare