Jetzt wird es „ernst“: Narren fordern den Schlüssel heraus

Die Schlüsselübergabe wird zum Publikumsmagneten: Am 21. Januar ist es soweit.

EINBECK Karnevalisten und ihr Gefolge fiebern diesem Moment spätestens seit dem 11.11. entgegen: Endlich ist es soweit – das Einbecker Prinzenpaar Maurice I. und Aileen I. wird der Bürgermeisterin am Sonnabend, 21. Januar, um 11.11 Uhr den Stadtschlüssel aus den Händen nehmen. Fortan werden die Narren das Rathaus regieren.

Vor der Zeremonie werden viele Karnevalisten mit dem Prinzenpaar, Kinderprinzessin Marlene und dem Kindertill Madita unter musikalischer Begleitung durch die Einbecker Straßen ziehen, „Kamelle“ werfen und den Zuschauern ein dreifaches „Einbeck, Helaaf!“ zurufen.

Der Bierbrunnen, der mittlerweile im Besitz der Gesellschaft der Karnevalsfreunde ist, wird ebenfalls dabei sein. Dem Bierbrunnen haben die Karnevalisten ein neues Outfit verpasst, das an diesem Tag erstmalig bewundert werden kann.

Angeführt vom Einbecker Fanfarenzug bewegt sich der närrische Zug vom Rheinischen Hof über Lange Brücke, Hallenplan, Altendorfer Straße bis hin zum Marktplatz vor das Alte Rathaus. Spielmannszüge aus Lauenberg, Amelsen und Sülbeck werden den Zug – und anschließend auch die Schlüsselübergabe vor dem Rathaus – musikalisch begleiten.

Sobald sich der Schlüssel in Tollitätenhand befindet, sind alle NärrInnen zum Feiern in der Rathaushalle eingeladen.

Wer an diesem Tag noch Karten für die Jeansfete am 18. Februar benötigt, kann sie bei Holger Henze vor Ort oder bei Print4You in der Altendorfer Straße bestellen.

Für den Kinderkarneval, der am 5. Februar in den BBS stattfindet, gibt es wiederum keinen Kartenvorverkauf, da die Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck sich auch in dieser Session wieder zu einem freien Eintritt für Große und Kleine entschieden hat.

Kommentare