1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Einbeck

Das Rad dreht weiter: Jugendarbeit gefördert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Für Förderung der musikalischen Jugendarbeit „am Rad gedreht“: Insgesamt 2600 Euro kamen beim „Tag der guten Tat“ von Inner Wheel in Einbeck zusammen. Jetzt erfolgte die Spendenübergabe zu gleichen Teilen an die M1 und die Mendelssohn-Musikschule. Im Bild: (v.l.) Stephan Ohst (M1), Inner-Wheel-Präsidentin Wiltrud Herbst (Lauenberg), Dimitrios Gatsios und Marcus Kümmerling (beide M1) mit Felix Warnecke, dem Leiter der Mendelssohn-Musikschule, Antje Zacharias vom Förderverein der Musikschule und Andreas Oppermann (RC). © Foto: Sürie

EINBECK Als amtierender Präsidentin von Inner Wheel Göttingen lag ihr daran, Projekte auch in der Region Einbeck zu unterstützen, die dem Förderzweck der weltweit größten eigenständigen Frauen-Service-Organisation – Inner Wheel – entsprechen, betonte Lauenbergerin Wiltrud Herbst in der Musikschule M1. Hier erfolgte jetzt die Spendenübergabe vom „Tag der guten Tat“ an beide Einbecker Musikschulen. In der Jugendarbeit der Musikschulen – der Musikschule M1 sowie der Mendelssohn-Musikschule – und deren Anspruch, auch dem Nachwuchs aus sozial schwächeren Familien den Zugang zur Musik zu ermöglichen, waren die Vorgaben von Inner Wheel und dem Rotary Club Einbeck-Northeim klar erfüllt. Das unterstrich auch Andreas Oppermann, bei den Rotariern zuständig für die Koordinierung gemeinnütziger Projekte.Den Geburtstag von Inner Wheel – den 10. Januar – hatte Herbst in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Jahresauftakt mit dem RC, mit den Lions aus Einbeck, Northeim und Seesen-Osterode, „Roswitha von Gandersheim“, den Soroptimisten Einbeck-Northeim und der Göttinger Rotary-Jugendorganisation, Rotaract, genutzt. Sie alle haben sich verpflichtet, sich sowohl weltweit als auch regional für soziale Projekte zu engagieren. Der Spendenerlös dieses Abends, auch als „Tag der guten Tat“ bekannt, kam nun den beiden Musikschulen zugute: Insgesamt 2.600 Euro waren zusammen gekommen und wurden, gerecht aufgeteilt, an die Vertreter der Musikschulen übergeben.Der Musikschule M1, hervorgegangen aus der Band Chair-O-Plane, ist es ein großes Anliegen, sozial schwache Kinder zu unterstützen. Das betonten Dimitrios Gatsios, Marcus Kümmerling und Stephan Ohst bei der Spendenübergabe. „Teilhabe-Kids“ erhalten durch die Zusammenarbeit mit dem Verein „Musik für Einbeck“ freien Unterricht, auch Flüchtlingskinder sind in Musikprojekte eingebunden: „Das ist Integration“, sagte Gatsios. Musik sei dabei „das verbindende Glied“. Die M1 will mit der Zuwendung in die Förderung ihres Band-Coachings fließen lassen, der Leiter der Mendelssohn-Musikschule, Felix Warnecke, das Geld für die Förderung von Ensembles nutzen. Luisa Tesmar und Laura-Christine Lühmann von der Mendelssohn-Musikschule hatten den „Tag der guten Tat“ unter der Leitung von Ellen Wolpert übrigens musikalisch umrahmt.

Auch interessant

Kommentare