Hausdurchsuchungen in Einbeck

Geld und Handys sichergestellt

Polizeijacke Ärmel mit Aufnäher Niedersachsenross
+
Beamte der Polizeiinspektion Northeim durchsuchten mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am Donnerstag sechs Wohnungen in der Kernstadt Einbeck.

Einbeck – In Einbeck sind am Donnerstagmorgen auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Göttingen sechs Wohnungen wegen mutmaßlicher Straftaten mit Betäubungsmitteln durchsucht worden.

Der Fokus lag auf Besitz und Handeltreiben. Auf die Namen der sechs Einbecker im Alter zwischen 22 und 32 Jahren waren die Ermittler in einem früheren Verfahren gestoßen. Im Januar waren drei Wohnungen im Stadtgebiet durchsucht worden. Dabei waren in einem Keller drei Kilogramm Marihuana sichergestellt worden. Aus weiteren Ermittlungen soll bekannt sein, dass dort sonst erheblich mehr und auch verschiedene Betäubungsmittel „gebunkert“ wurden. Bei den jetzt sechs Beschuldigten wurden nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Andreas Buick mehrere Handys und Bargeldbeträge sichergestellt. Von der Auswertung der Handys versprechen sich die Ermittler wertvolle Erkenntnisse. Drogen fanden sie allerdings nicht bei den Beschuldigten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare