Kunzi ist Ortsbürgermeisterin

+
Gratulation für Gitta Kunzi, die neue Ortsbürgermeisterin. Links Amtsvorgänger Wilfried Wollenweber, rechts ihr Stellvertreter Marcus Elligsen.

EINBECK/IBER An der Spitze des Ortsrates von Buensen, Dörrigsen, Iber und Strodthagen steht seit Donnerstagabend erstmals eine Frau: Der Ortsrat wählte die Dörrigserin Gitta Kunzi erwartungsgemäß zur Ortsbürgermeisterin. Ihre Wahl erfolgte einstimmig. Sie werde das in sie gesetzte Vertrauen nicht enttäuschen, versprach die 62-Jährige und strahlte.

Mit der gerade für den nach Northeim verzogenen Amtsvorgänger Wilfried Wollenweber nachgerückten Susanne Franke sind jetzt fünf Männer und vier Frauen im Ortsrat vertreten. „Eine Quote brauchen wir nicht“, lacht Gitta Kunzi angesichts des Geschlechterverhältnisses engagierter BürgerInnen: Denn es toppt das in Land- und Bundestag bei weitem. Kunzi, ausgebildete Industriekauffrau und seit 2014 für die Lebenshilfe in Northeim als Schulbegleiterin tätig, engagiert sich nicht nur im Ortsrat, sondern arbeitet auch seit Jahren im Einbecker Stadtrat mit. Dort wirkt die Kommunalpolitikerin in den Fachausschüssen für Umwelt, Finanzen sowie Soziales, darüber hinaus ist sie Mitglied der Verbandsversammlung der Sparkasse Einbeck. Für sie ist es die zweite Amtsperiode in Rat und Ortsrat.

Für kommendes Jahr kündigte die neue Ortsbürgermeisterin, die großen Wert auf Teamarbeit legt, für Buensen, Dörrigsen, Iber und

Strodthagen eine Willkommensveranstaltung für Neubürger an. Der Ortsrat will nun zudem den Fokus auch auf Jugendliche legen und die Ortsheimatpfleger in die Arbeit einbinden, um jedes Jahr einen Ort zu präsentieren.

„Darüber hinaus werden wir an einer guten Lösung mit dem Bauhof hinsichtlich der Pflegeintensität unserer Friedhöfe arbeiten“, sagt Kunzi.

Ihr neues Amt habe sie mit Freude angenommen: „Es ist schön, gemeinsam Ideen und Perspektiven zu erarbeiten und dann die Erfolge zu sehen, wenn sie umgesetzt werden.“ Als Ortsbürgermeisterin hoffe sie, so manches für ihre Orte bewirken zu können.

Der SPD gehört Kunzi seit 1989 an, zudem ist sie Kassenwartin des TSV Dörrigsen und Mitglied des Sozialverbandes. Zunächst Schöffin am Amtsgericht Einbeck, ist sie heute als Schöffin am Landgericht Göttingen tätig.

Gitta Kunzi ist nun die fünfte Frau an der Spitze eines Ortsrates auf Einbecker Stadtgebiet, in dem die Ortschaften von insgesamt 25 Ortsräten vertreten werden. Unter den fünf Ortsvorstehern befindet sich übrigens eine Frau. con

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare