1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Einbeck

„Eingeschlossene Gesellschaft“

Erstellt:

Kommentare

In der Filmkunststaffel gibt es diesmal den Film „Eingeschlossene Gesellschaft“ zu sehen.
In der Filmkunststaffel gibt es diesmal den Film „Eingeschlossene Gesellschaft“ zu sehen. © Martin Rottenkolber

Einbeck – Im Rahmen der aktuellen Filmkunst-Staffel gibt es im Welttheater Einbeck am Montag, 28. November, um 20 Uhr den Film „Eingeschlossene Gesellschaft” zu sehen. Zum Inhalt: An einem Freitagnachmittag versammelt sich eine Gruppe von Lehrern eines städtischen Gymnasiums im Lehrerzimmer. Die Versammlung wird von dem Elternteil Manfred Prohaska (Thorsten Merten) aufgebrochen, der an die Tür des Zimmers klopft. Er ist ein äußerst ehrgeiziger Vater, der für die Abiturzulassung seines Sohnes Fabian (Nick Julius Schuck) kämpft – notfalls auch mit einer Waffe! Der beliebte Sportlehrer Peter Mertens (Florian David Fitz), der Schülerschreck Heidi Lohmann (Anke Engelke), der konservative Klaus Engelhardt (Justus von Dohnányi), der Schüleranwalt Holger Arndt (Thomas Loibl), der skurrile Nerd Bernd Vogel (Torben Kessler) und die übermotivierte Referandarin Sara Schuster (Nilam Farooq) müssen den Start ins Wochenende notgedrungen vertagen und die Situation beruhigen. Denn wo die Lehrerschaft sich anfangs dem Vater noch überlegen fühlt, gerät die Situation von Minute zu Minute außer Kontrolle. Basiert auf der gleichnamigen Hörspielvorlage von Jan Weiler. FSK ab 12 Jahren freigegeben.

Auch interessant

Kommentare