Neuer künstlerischer Leiter

Christian Archontidis verstärkt Leitungsteam der Mendelssohn-Musikschule

Künstlerischer Leiter Archontidis im Kaminzimmer der Stukenbrok-Villa
+
Christian Archontidis ist seit Oktober neuer künstlerischer Leiter der Mendelssohn-Musikschule in Einbeck.

Einbeck – Er hat nicht nur mit Bands die ganze Welt bereist, auch in der Region ist er kein Unbekannter: als Instrumentallehrer am Hainberg-Gymnasium und Theodor-Heuss-Gymnasium in Göttingen, am Corvi in Northeim, als Leiter der Mendelssohn-Big Band und der Big Band  „Presto“ in Wolbrechtshausen und natürlich als Lehrer an der Mendelssohn-Musikschule:  Christian Archontidis ist Musiker durch und durch. Seit 15. Oktober ist er nun auch der künstlerische Leiter der Mendelssohn-Musikschule (MMS) in der Stukenbrok-Villa.

Mit Oliver Beck, der den Verwaltungsbereich und die Organisation managt, steckt der 51-Jährige voller Ideen und Tatendrang.  Dank des „tollen Engagements des Lehrkörpers“ habe die Musikschule schon während des ersten Lockdowns schnell Kreativität entwickelt und auf Online-Unterricht umgestellt. Auch den aktuellen Lockdown  sieht Archontidis jetzt nicht als Rückschritt, sondern eher als Chance, „gute Sachen für die Zukunft zu planen“, und sobald wieder Lockerungen möglich sind, sie auch schnell umzusetzen.

Der in Athen geborene Archontidis kam 1975 mit seiner Familie nach Deutschland, dem Heimatland seiner Mutter.  Der Vater war viele Jahre Privat-Instrumentallehrer am Corvi in Northeim, und das Elternhaus war es, das auch seine Liebe zur Musik förderte. Denn auch ihn hatte es längst „erwischt“: Christian Archontidis erhielt eine klassische Klavierausbildung, spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Klavier, mit neun Jahren kam die Liebe zu den Schlaginstrumenten hinzu. Seinen Wehrdienst absolvierte er beim Heeresmusikcorps I in Hannover. In Göttingen studierte er zusätzlich Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Anglistik. Das wiederum kommt ihm heute entgegen, verstärkt er doch nicht nur das Leitungsteam der MMS, sondern ist auch für deren Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Zu den Zielen, so Archontidis, gehören die „positive Präsenz“ der Musikschule am Standort Einbeck und darüber hinaus, die Kooperationen mit Schulen und Kitas und die Zusammenarbeit mit der Stadt. Gerade hier solle ein „fruchtbarer Dialog“ entstehen, der die Bedeutung von Kultur in allen Lebensbereichen festigen solle. Als Bildungseinrichtung mit einem musikalischen, kulturübergreifenden Auftrag arbeitet die MMS bereits an ihrem Angebot für die „Kinder-Uni“, die mit örtlichen Kooperationspartnern und der Stadt im Frühjahr in Einbeck geplant ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare