Elektromobilität

Autohaus Hübener präsentiert ID.3: Hallo, ID!

Vier E-Fahrzeuge mit offenen Türen und wolfsburger Kennzeichen vor dem AH Hübener in Einbeck
+
Bitte einsteigen zur Probefahrt: Außen wie ein Golf, innen wie ein Passat und eine Beschleunigung wie ein GTI, dazu 10 Jahre Steuerfreiheit – damit lässt man sich gerne auf die neue Welt der Elektromobilität ein.

Einbeck – Die First Edition ist schon verkauft. Und nicht nur Promoter Ronny Wechselberger aus Berlin und Kay-Peter Kitzig, Verkaufsleiter im Einbecker Autohaus Hübener, sind überzeugt, dass die Begeisterung aller 24, die den ID.3 am Wochenende eine Stunde ausgiebig Probe fahren durften, die beste Werbung für den Neuen aus der VW-Familie und die Elektromobilität ist.

Außen wie ein Golf, innen wie ein Passat und eine Beschleunigung wie ein GTI, dazu 10 Jahre Steuerfreiheit – damit lässt man sich gerne auf die neue Welt der Elektromobilität – die Zukunft – ein. Promoter Ronny gab den TeilnehmerInnen der sechs Slots darüber hinaus in Einbeck hilfreiche Tipps, wie man für sich das optimale Modell findet, um mit E-Mobilität richtig glücklich zu werden. So sollte man sich vor dem Kauf zum Beispiel darüber im Klaren sein, welche Strecken mit dem Elektrowagen zurück gelegt werden sollen und wie die Batterie eines E-Wagens „tickt“. Hexenwerk ist das zum Glück aber nicht.

Mit dem ID.3 hat Volkswagen nach Käfer und Golf ein völlig neues – das digitale - Zeitalter eingeläutet. Eine runde und schlüssige Sache“, weiß Ronny Wechselberger. Mit diesem Fahrzeug sei VW nun wirklich im Digitalen Zeitalter angekommen. Jedes Fahrzeug hat eine integrierte SIM-Karte, Knöpfe muss man nicht mehr bedienen nur noch touchen, das Menue reagiert auf „Wischen im Raum“, und die Sprachbedienung („Hallo, ID!“) gilt als eine sehr gute Weiterentwicklung. Der ID.3 versteht sogar vollständige Sätze und weiß (wie Siri oder Alexa) seine Dialogpartner auf Wunsch mit Scherzen zu unterhalten... Alles ist nur darauf ausgerichtet, die Fahrsicherheit zu erhöhen und die Fahrenden nicht abzulenken. Für weitere Entlastung sorgt eine Reihe von Fahrassistenten: Damit bewegt sich der ID.3 bereits auf der Stufe 2 der fünfstufigen Leiter zum völlig autonomen Fahren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare