Jörg Richert wird Erster Kreisrat

Jörg Richert (3.v.l.) folgt auf Dr. Hartmut Heuer (r.). Mit im Bild die künftigen Dezernatsleitungen Uljana Klein, Ralf Buberti, Harald Rode und Landrätin Astrid Klinkert-Kittel (2.v.r.).

LANDKREIS NORTHEIM Der Northeimer Kreistag hat beschlossen, die Stelle des Ersten Kreisrates nicht öffentlich auszuschreiben und die Stelle ab 1. August mit Jörg Richert, dem Leitenden Kreisverwaltungsdirektor, zu besetzen. Er folgte damit dem Vorschlag von Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. Der Salzderheldener wurde vergangene Woche mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Dr. Hartmut Heuer (Einbeck) gewählt, der dann in den Ruhestand gehen wird.

Jörg Richert ist bereits seit dem Jahr 2001 beim Landkreis Northeim tätig. Eingestellt als Justitiar, leitet er mittlerweile den Fachbereich I „Zentrale Dienste und Schulen“ und vertritt schon heute Landrätin Astrid Klinkert-Kittel bei Verhinderung des Ersten Kreisrates. Die Amtszeit als Erster Kreisrat beträgt acht Jahre.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“, zeigte sich Landrätin Astrid Klinkert-Kittel nicht zuletzt auch froh darüber, dass der Kreistag mit Jörg Richert einen „erfahrenen Kenner der Verwaltung“ zum Nachfolger des Ersten Kreisrates Dr. Hartmut Heuer gewählt hat.

Ebenfalls mit dem 1. August soll die Kreisverwaltung neu gegliedert werden: Ziel der Umstrukturierung ist die deutliche Verschlankung der bisher neun Fachbereiche. So soll eine Dezernatsebene mit vier Dezernaten eingeführt werden. Diese sind die Kreisentwicklung, Sicherheit und Ordnung, Jugend und Soziales sowie Bauen und Umwelt. Mit der Umstrukturierung sollen bestehende Doppelstrukturen abgebaut und effektive Lösungen sowie schnelle Kommunikationswege geschaffen werden. Wie sie künftig inhaltlich aufgestellt sein werden, wird in den nächsten Monaten auch mit den MitarbeiterInnen besprochen. Der Kreistag hat der neuen Dezernatsgliederung zugestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare