„Synergien nutzen“

Andrea Reschke weiter im Landeselternrat

Andrea Reschke
+
Salzderheldenerin Andrea Reschke ist in drei Gremien vertreten: Im Kreis- und Landeselternrat sowie im Verband der Elternräte der Gymnasien.

Salzderhelden/Region – Andrea Reschke aus Salzderhelden ist als stellvertretendes Mitglied im Landeselternrat (LER) Niedersachsen bestätigt worden. 

Der LER ist die Interessenvertretung der Erziehungsberechtigten von derzeit rund 1,1 Millionen Schülerinnen und Schülern in den allgemeinbildenden sowie berufsbildenden Schulen in Niedersachsen. Aus den Kreiselternräten und Stadtelternräten der kreisfreien Städte werden gewählte Vertreter:innen zu den Wahlen geladen, um dort aus ihrer Mitte Mitglieder für den LER zu wählen – jede Schulform ist dort gleichberechtigt vertreten. 
 Für die Schulform Gymnasium wurde Andrea Reschke aus Einbeck (Schulelternratsvorsitzende der Goetheschule Einbeck) als stellvertretendes Mitglied im Amt bestätigt. 
Als langjähriges Vorstandsmitglied im Kreiselternrat Northeim und zweite stellvertretende Vorsitzende im Verband der Elternräte der Gymnasien Niedersachsen sieht sich Andrea Reschke als Bindeglied aller drei Gremien, in denen sie tätig ist. „Das, was ich im Verband der Elternräte der Gymnasien und im Landeselternrat für die Gymnasien erreichen kann, kommt auch dem Kreiselternrat Northeim zugute“, so Reschke. „So können Synergien perfekt genutzt werden.“ 
Mit Gerald Kühn (Braunschweig) als Mitglied im LER verbindet Andrea Reschke eine langjährige Zusammenarbeit, und beide wollen mit klar definierten Zielen die neue Amtsperiode im LER antreten. 
 Der kostenfreie Schülerverkehr, von dem nicht nur die Gymnasien profitieren, steht ebenso auf der Agenda wie die Wiedereinführung der Schullaufbahnempfehlung in den Grundschulen und die Forderung nach mehr Schulsozialarbeiter:innen an allen Schulen, besonders an den Gymnasien, die hier von der Politik unterversorgt und vernachlässigt worden seien.
„Die Themenliste ist lang – vieles ist offen oder wurde bis jetzt unzureichend abgearbeitet. Wichtig ist mir, ein offenes Ohr für alle Eltern und ihre Probleme zu haben“, so Andrea Reschke abschließend. Kontakt unter andrea.reschke@ker-nom.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare