Widerstand bei Polizeikontrolle

28-Jähriger kassiert Verfahren

Polizeijacke Aufnäher Niedersachsenross
+
Widerstand gegen Beamte leistete ein junger Autofahrer aus Markoldendorf bei der Kontrolle.

Einbeck – Wegen des Verdachts der Teilnahme am Straßenverkehr unter Betäubungsmitteleinfluss und Widerstands gegen polizeiliche Maßnahmen muss sich ein junger Markoldendorfer verantworten. Der Autofahrer war der Polizei am Sonnabend (23. Januar) ins „Netz“ gegangen.

Die Polizei kontrollierte den 28-Jährigen kurz nach halb zehn in Höhe des Klapperturms auf der Landesstraße 580. Schon davor war er den Beamten aufgefallen, weil er mit einer stark beschlagenen Windschutzscheibe unterwegs war und Sicht nur durch ein kleines Guckloch hatte. Trotz der eingeschränkten Sicht soll er dennoch mit „wesentlich überhöhter Geschwindigkeit“ unterwegs gewesen sein. Nachdem er gestoppt worden war, soll er darüber hinaus einen gereizten Eindruck gemacht und die Beamten provoziert haben. Zudem deuteten „starke körperliche Auffälligkeiten“ auf Drogenkonsum hin. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt mit seinem Pkw untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare