„Feuerzangenbowle“ wird zur Institution

DUINGEN  „Das ist echt toll. Hier weiß jeder, was er zu tun hat, und als Vorsitzende muss ich kaum etwas regeln“, war Petra Fritsche-Grothe, Chefin des Hallenbad-Fördervereins, begeistert von den vielen Unterstützern der sechsten Feuerzangenbowle in Duingens Neuer Mitte.

Mit Unterstützung der Vereinsmitglieder und der Wasserballer des DSC wurden wieder die Holzhütten aufgebaut, geschmückt und Bänke und Tische aufgestellt, damit auch dieses Mal der Kult-Film „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann „open air“ gezeigt werden konnte. Die Idee dazu hatte Klaus-Peter Großmann als damaliger Vorsitzender des Fördervereins vom Hallenbad, um den Menschen vor Ort eine tolle Veranstaltung zu bieten und mit Hilfe der Einnahmen das Hallenbad im Ort zu stärken und zu unterstützen. Dank der Gelder vom Förderverein konnten in den vergangenen Jahren einige zahlreiche Verschönerungen und Anschaffungen für das Hallenbad getätigt werden. Auch am Wochenende kamen über den Abend verteilt wieder mehrere hundert Menschen in das „Herz von Duingen“, um dort die leckere Feuerzangenbowle zu genießen, die Uwe Koch zusammen mit seinen Helfern wieder in die Becher einschenkte. Die Vereinsmitglieder achten darauf, dass die Qualität der Bowle immer sehr gut ist und somit alles passt. Auch diesmal kamen wieder viele Freunde des Films verkleidet und dem Film angepasst und trugen somit bei, dass diese Veranstaltung immer mehr zur Tradition wird. So waren auf dem Gelände zahlreiche Zylinder zu sehen. Der Stresemann-Anzug wurde dagegen aufgrund der Temperaturen eher unter der Jacke getragen. Wie in den Vorjahren auch, war das Wetter wieder bestens für die Filmvorführung geeignet. Den ganzen Abend blieb es trocken, und auch nachdem alle den Film auf der großen Leinwand gesehen hatten, blieben sie und klönten, von der Bowle gewärmt, den ganzen Abend. Während der Begrüßung animierte Petra Fritsche-Grothe zusammen mit Duingens Bürgermeister Klaus Krumfuß die anwesenden Menschen, die örtlichen Vereine doch weiter zu unterstützen und diesen auch beizutreten.  gök

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare