"Belcanto" Duingen

Zwei Konzerte

Duingen – Seit mehr als 25 Jahren sorgt der Chor „Belcanto“ aus Duingen für gute Stimmung. Bei Konzerten oder in Gottesdiensten zeigen die Mitglieder, dass Kirchenmusik nicht nur in den Kirchen ein Zuhause hat. Ursprünglich wurde der Chor Anfang der 1990er Jahre von Schwester Susanna vom Franziskanerinnen-Konvent „Guter Hirt“ in Duingen als eine Gitarrengruppe gegründet, die zunächst den Gottesdienst in der katholischen Kirche begleiten sollte. Mit den Jahren wuchs diese „kleine musikalische Pflanze“ schließlich zu einem „großen bunten Blumenstrauß“ voller Melodien heran. Denn unter der Leitung von Andreas Schmitz vergrößerte sich die Gitarrengruppe zu einem Chor. Seit 2008 wird das Ensemble von André Kulosa geleitet und umfasst mittlerweile rund 20 aktive Mitglieder, das im vergangenen Jahr wieder um drei neue Sänger angewachsen ist. Anders als andere Chöre hat „Belcanto“ derzeit keine Nachwuchssorgen. Dennoch sind neue Sänger willkommen. In diesem Jahr hat der Chor wieder ein neues Programm zusammengestellt, das bei den zwei traditionellen Herbst-Konzerten vorgetragen wird. Auftritte sind am Sonntag, 27. Oktober, in der Kirche von Osterwald und am Sonnabend, 30. November, in der katholischen Kirche „Guter Hirt“ in Duingen, jeweils um 17 Uhr. Geboten wird dabei ein bunter Mix aus bekannten Liedern aus dem Pop- und Gospel-Bereich sowie auch aus neuem geistlichen Liedgut. Bei beiden Konzerten wird kein Eintritt verlangt, wobei sich der Chor am Ende aber über eine Spende freuen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare