Holzmindener Kreistag stimmt für Neubau in Delligsen

Oberschule bleibt erhalten 

Zwar hat die alte Oberschule am Standort Delligsen bald ausgedient, doch seit Montagabend steht fest, dass Delligsen einen Neubau erhält und der Standort gesichert ist.
+
Zwar hat die alte Oberschule am Standort Delligsen bald ausgedient, doch seit Montagabend steht fest, dass Delligsen einen Neubau erhält und der Standort gesichert ist.

Duingen / Delligsen – Der Kreistag in Holzminden hat grünes Licht für einen Neubau der Oberschule (OBS) in Delligsen gegeben. „Der Gesamtantrag wurde mit neun Gegenstimmen von FDP und Grünen beschlossen. Jetzt ist klar, dass der Oberschulneubau in Delligsen kommt“, freut sich Sabine Tippelt von der SPD. Delligsen solle Priorität haben, so dass die Vorarbeiten dort schon im kommenden Jahr aufgenommen werden.

Delligsens Bürgermeister Stephan Willuda spricht von einer verhaltenen Freude, die während der Kreistagssitzung aufgekommen sei. „Es wurde nicht direkt der Neubau beschlossen, sondern ein Grundsatzbeschluss zur Schullandschaft Holzmindens gefasst“, erläutert Willuda. Alles andere haben man „zwischen den Zeilen“ lesen müssen. „Klar ist, dass ein Projektsteuerer installiert werden soll. Dennoch müssen noch zahlreiche Verhandlungen zwischen dem Landkreis und der Gemeinde geführt werden“, sagt der Bürgermeister. Die bisherigen Planungen, die auch in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Samtgemeinde Leinebergland entwickelt wurden, sehen einen Neubau der Oberschule auf dem Grundstück der ehemaligen Realschule in unmittelbarer Nähe zur Grundschule vor. 

„Jetzt dürfen wir keine Zeit verlieren und müssen uns an die Umsetzung machen. Der bauliche Zustand der Oberschule ist sehr schlecht“, sagt Willuda. Er gehe davon aus, dass die Planungen im neuen Jahr vorangetrieben werden, eventuell auch schon der Abriss der ehemaligen Realschule erfolge. „Wenn alles gut läuft, können wir den Neubau 2022 einweihen“, setzt er auf einen ambitionierten Zeitplan. – kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare