1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Duingen

„Fehler in der Kür“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Zimmer

Kommentare

Die Duinger Ratsmitglieder während ihrer Sitzung in Weenzen.
Lediglich die CDU/WGL-Gruppe stimmt bei der Sitzung in der Mehrzweckhalle in Weenzen am Mittwochabend für den Haushaltsplan des Flecken Duingen, was knapp reicht. © Christian Göke

Duingens Bürgermeister Klaus Krumfuß (CDU) hatte sich zuletzt geärgert. Mehrere Bürger hatten ihn angesprochen, warum denn der Flecken Duingen plötzlich auf ein Minus von fast zwei Millionen Euro im Haushalt kommt. Duingens Gemeindedirektor Volker Senftleben (SPD) stellte in der Ratssitzung in Weenzen noch einmal klar, dass der Fehlbetrag von rund 1,9 Millionen Euro im Haushalt nur ein „Fehler in der Kür“ aus der Vergangenheit ist. In den Fusionsverhandlungen vor über fünf Jahren wurde in Begleitung durch Behörden – wie etwa durch das Innenministerium oder die Kommunalaufsicht – entschieden, dass die Altschulden der damaligen Samtgemeinde Duingen auf den neuen Flecken Duingen umgeschrieben werden.

Auch interessant

Kommentare