1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Duingen

„Eine kleine Sensation gelungen“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Daniel Chong, Ying Xue, Jessica Bodner und Kee-Hyun Kim beeindrucken mit ihrem musikalischen Spiel als Parker Quartett.
Daniel Chong, Ying Xue, Jessica Bodner und Kee-Hyun Kim beeindrucken mit ihrem musikalischen Spiel als Parker Quartett.

DUINGEN Zugegeben, die normalen Charts oder Download-Portale haben sie nicht erobert. Trotzdem sind sie in einem Atemzug mit anderen Grammy-Gewinnern wie Michael Jackson, Adele oder Eric Clapton zu nennen. Denn auf ihrem Gebiet verkörpern Daniel Chong, Ying Xue, Jessica Bodner und Kee-Hyun Kim als Parker Quartett absolute Weltklasse.

Mit ihren Violinen, der Viola oder dem Violoncello verkörpern sie die Spitze ihrer Musik. 2011 gewann das Quartett den Grammy Award – den Oscar der Musik-Branche – für die beste Kammermusikleistung. Die Konzertbesucher in der ausverkauften Duinger Katharinenkirche konnten sich jetzt davon überzeugen, warum die Juroren in den USA so geurteilt hatten. Fast blindes Verständnis zwischen den vier Musikern sorgte dafür, dass die musikalischen Bälle nur so hin und her flogen. Geprägt von Dramaturgie, Tempo oder witziger Verspieltheit sorgten die vier Amerikaner für ein wahres Feuerwerk mit Streichmusik, was in der Region wohl bisher seinesgleichen suchen durfte.

Das Konzertprogramm war in drei Teile aufgebaut. Im ersten Teil durften die Zuhörer das Streichquartett „D-Dur op.76 Nr. 5“ von Joseph Haydn hören. Im zweiten Teil vor der Pause gab es dann noch das Streichquartett „Nr. 2 F-Dur op. 92“ von Sergei Prokofjew. Nachdem sich im benachbarten Gemeindezentrum alle Zuhörer gestärkt hatten, gab es zum Abschluss des rund 75-minütigen Programms noch das Streichquartett „Nr. 5 Es-Dur op.44“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy zu hören.

Zu verdanken haben die Konzertbesucher diesen Ohrenschmaus dem Heimat- und Kulturverein Duingen, der das Neujahrskonzert nun schon in der 27. Auflage durchführte und mit der 25. Auflage in der Katharinenkirche wieder ein kleines Jubiläum feiern durfte. Mittlerweile gehen bei dem Verein sogar Anfragen ein, ob dort beim Neujahrskonzert gespielt werden darf. Der Vorsitzende Dr. Heinrich Möller hat aber ein feines Gespür dafür, was er für seine Konzertbesucher musikalisch organisiert.

„Mit der Verpflichtung des Parker Quartetts – immerhin ein sehr erfolgreicher Grammy-Gewinner – ist uns schon eine kleine Sensation gelungen“, zog Möller sichtlich zufrieden ein kurzes Fazit. Denn neben dem beschaulichen Duingen stehen auf der folgenden Europatour nur Metropolen wie München auf der Tagesordnung.

Doch auch die Musiker bereuten ihren Zwischenstopp in Duingen nicht. Sichtlich begeistert von der Atmosphäre und dem dankbaren Publikum gaben sie sich ihrer Spiellust in Duingen vollends hin und genossen den Auftritt in vollen Zügen. So war es nicht verwunderlich, dass es für diesen Auftritt nach jedem Konzertteil „Standing Ovations“ gab. Einhellig war unter den Konzertbesuchern zu vernehmen, dass dieser Auftritt das Prädikat „Weltklasse in Duingen“ wahrlich verdient hat. gök

Auch interessant

Kommentare