Kurze Wege

Duinger Polizeistation zieht zurück ins Rathaus 

+
Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens übergibt den symbolischen Schlüssel an Jutta Ike, im Beisein von Bürgermeister Klaus Krumfuß und Ikes Polizeichef Thomas Brandes.

Duingen - Fünf Umzüge hat die Polizeistation Duingen schon hinter sich, zweimal war sie auch bereits im örtlichen Rathaus ansässig – nun heißt es aller guten Dinge sind drei: Gestern wurde im Duinger Rathaus offiziell die Einweihung der neuen Duinger Polizeistation gefeiert.

Zuletzt hatte sie ihr Domizil an der Lübecker Straße 2, nun möchte Polizeihauptkommissarin Jutta Ike die Synergieeffekte im Haus nutzen, da ihr Büro jetzt unter dem Dach der Samtgemeinde ist. Ike, die schon seit 2008 im Bereich Duingen tätig ist, freute sich gestern sichtlich über ihr neues Büro – auch wenn es mit der Umsetzung eine ganze Ecke länger gedauert hat. „Was lange währt, wird endlich gut“, resümierte ihr neuer Chef Thomas Brandes als Leiter des Polizeikommissariats Alfeld. Es galt, Standards von Polizei und Samtgemeinde in puncto Infra- und IT-Struktur sowie Sicherheit unter einen Hut zu bekommen. Nun aber habe die Akte „Polizeistation Duingen“ ein Happy End gefunden. Man sei dankbar, dass die Samtgemeinde Leinebergland der Polizei einen Raum zur Verfügung stellt, so Brandes. „Ich freue mich für die Samtgemeinde, dass die Polizei mit der Außenstelle des Kommissariats vor Ort präsent ist“, so Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens. Auch Duingens Bürgermeister Klaus Krumfuß begrüßt als ehemaliger Polizeibeamter, dass es hier jetzt heißt „zurück zu den Wurzeln“. Er wünschte eine gute Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare