Samtgemeindenbürgermeister Wolfgang Schulz bedankt sich bei Mitgliedern des „Runden Tisches“ für Flüchtlingshilfe

Bedeutender Einsatz im Hintergrund

Die Mitglieder des „Runder Tisches“ im Ratskeller, wo sich Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Schulz bei den Ehrenamtlichen bedankt. Foto: Boidol

Duingen J Eine Anerkennung für die wichtige Arbeit: Mit einem kleinen Nachmittagsimbiss bedankte sich die Samtgemeinde Duingen bei den vielen Mitgliedern des „Runden Tisches“ für ihren Einsatz für die Flüchtlinge. „Ich danke Ihnen für Ihr Engagement im Hintergrund, das viele gar nicht mitbekommen“, sagte Samtgemeindenbürgermeister Wolfgang Schulz zu den zahlreich erschienenen Helfern.

Seit seiner Gründung im November 2014 ist der „Runde Tisch“ in Duingen von sechs auf 25 Freiwillige angewachsen. Sie begrüßen die Neuankömmlinge in Duingen und helfen den Flüchtlingen, die aus Ländern wie Afghanistan, Syrien und Eritrea kommen. Dazu gehört die Unterstützung bei der Einrichtung der Wohnung genauso wie die Hilfe bei Behördengängen und bei der Versorgung mit Gebrauchsgegenständen. Sachspenden wie Bekleidung, Geschirr, Möbel und Fahrräder sammeln die Helfer in einem eigenen Raum.

Ein Deutschunterricht wurde ebenfalls von der Gruppe initiiert, der dreimal in der Woche von zwei Lehrern angeboten wird. An dem Kursus nehmen derzeit 14 Personen teil, die bereits gute Fortschritte machen. So können sie bereits das Alphabet und Geschriebenes verstehen. Zu Beginn ihrer Arbeit mussten die Freiwilligen Helfer des „Runden Tisches“ auch Fahrten nach Hildesheim organisieren, damit die Flüchtlinge die ihnen zustehenden Geldleistungen erhalten konnten, wie Irene Täuber berichtet. Sie ist von Beginn an freiwillig beim „Runden Tisch“ aktiv. „Doch nach und nach haben wir es durchgesetzt, dass sie ihr Geld in der Sparkasse in Duingen bekommen“, sagt Täuber.

Für die Zukunft wünscht sich die Gruppe, dass die Menschen in der Bevölkerung Verständnis dafür haben, dass die Flüchtlinge Hilfe brauchen und nicht alles verstehen können. Sehr dankbar sind die Mitglieder des „Runden Tisches“ für die vielen Spenden, die bereits eingegangen sind. Hier ist die Gruppe auch auf weitere Hilfe angewiesen. Die Mitglieder das Runden Tisches sind unter den Telefonummern 05185/555 (Irene Täuber), 05185/6541 (Viktoria Hammel) und 05185/1590 (Maria Sawatzki) zu erreichen.

Wer die Arbeit des „Runden Tisches“ finanziell unterstützen möchte, kann unter dem Verwendungszweck „Flüchtlinge in Duingen“ eine Spende auf das Konto (IBAN): DE 3825 9501 3000 0804 0143 üüberweisen. kb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare