1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Dassel

Werbegemeinschaft: „Eine richtig runde Sache“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Andreas Krummacker an seinem Grillstand
Alle sind froh, dass es wieder los geht: Andreas Krummacker bot Champignon- und Nudel-/Gyros-Pfanne an. © Cornelia Sürie

Dassel – „Das war eine richtig runde Sache“, freute sich Christian Vierroth im Anschluss an das erste Frühjahrs-Event der Dasseler Werbegemeinschaft (WGD) nach drei Jahren Corona-Zwangspause: Das WGD-Event „Dassel grillt an“ hatte die Menschen geradezu magisch in die Sollingstadt gezogen. Sie alle wollten endlich wieder einmal unbeschwert zusammenkommen. Da kam „Dassel grillt an“ zum richtigen Zeitpunkt.

Dassel grillt an Überblick
Pünktlich zur Eröffnung strömten die Menschen in den Luisenpark. © con

Denn angesichts des überaus freundlichen Wetters nutzten viele die Gelegenheit, die Zeit mit netten Menschen gut gelaunt bei Musik, Leckerem vom Grill (Fleischerei Schwerdtfeger) und aus der Pfanne (Krummacher’s Leckerbissen) sowie Spritzigem von Creydt, Einbecker Fassbier und süffigen Tropfen vom Förderverein Sollingbad zu verbringen. Die Bierzeltgarnituren waren durchweg besetzt. Die Hüpfburg der VR-Bank bildete bis zum späten Abend ein Highlight für die jüngeren Gäste. (Vogelnest-)Schaukel und Klettergerüst sowie die bunten Folienballons mit unterschiedlichen Motiven im Luisenpark sorgten dafür, dass die Kinder ebenfalls eine gute Zeit hatten. Den Strom für die erfolgreiche WGD-Veranstaltung sponserte der Friseursalon Dempewolf.

Reden Offizielle Dassel
Vor drei Jahren fand „Dassel grillt an“ corona-bedingt zum letzten Mal statt. Ortsbürgermeisterin Heike Hoffmann dankte der Werbegemeinschaft für ihren Einsatz: „Wo keine Ehrenamtlichen mehr sind, gibt es auch nichts zu feiern.“ Links WGD-Vorsitzender Christian Vierroth, rechts Bürgermeister Sven Wolter. © con

Dassels neuer Bürgermeister Sven Wolter und Ortsbürgermeisterin Heike Hoffmann hatten das Fest gemeinsam mit Christian Vierroth eröffnet. Wolter erinnerte daran, dass „Dassel grillt an“ genau vor drei Jahren zuletzt stattgefunden hatte, und dass diese Veranstaltung nach Corona und mit neuem Vorstand jetzt für einen Neustart stehe. Darüber hinaus müsse es auch in diesen weltpolitisch schwierigen Zeiten ’mal erlaubt sein, wenigstens einige unbeschwerte Stunden zu verbringen. Heike Hoffmann dankte allen, die zum Gelingen dieses Events beigetragen hatten: „Wo keine Ehrenamtlichen mehr sind, da gibt es auch nichts zu feiern.“

Kind auf Klettergerüst glückliche Eltern
Die Jüngsten schöpften die Spiel-Möglichkeiten im Luisenpark voll aus. © con

Zum Lichterkettenfest lädt die Dasseler Werbegemeinschaft zu Beginn der Adventszeit wieder ein. Die ursprünglich für den Herbst vorgesehene GHIDA wurde im Zusammenhang mit der Corona-Entwicklung bewusst ins Frühjahr 2023  verschoben.

Auch interessant

Kommentare