Bürgerforum Dassel

Spitzenkandidat Muschalla: „Bürgernah und ausgewogen“

Kandidaten und innen Bürgerforum Dassel
+
Das Bürgerforum Dassel hat seine Kandidat*innen aufgestellt.

Dassel – „Wer ehrliche, verlässliche und beständige Politik für den Bürger haben will, der kommt an der Freien Wählergemeinschaft Bürgerforum Dassel nicht vorbei“, erklärt der Vorsitzende des Bürgerforums Dassel, Detlef Muschalla. Seit 20 Jahren ist das parteiunabhängige Bürgerforum oftmals das Zünglein an der Waage und entscheidet, so sein Anspruch, „grundsätzlich zum Wohle der Dasseler Bürger“.

„Auch für die anstehende Kommunalwahl im September haben wir wieder ein starkes und auch junges Team, das sich für die Interessen der Bürger stark machen will“, freut sich Muschalla sowohl für den Stadtrat als auch für den Ortsrat, eine ausgewogene Liste präsentieren zu können. „So können wir weiterhin unserem Wahlversprechen und Leitbild als Bürgerforum treu bleiben, nämlich frei und ehrlich erklären, offen darüber reden, realistisch denken, unabhängig vorgehen und menschlich handeln – denn die anstehenden Aufgaben sind drängend und erfordern zeitnah Lösungen“, erklärt der Spitzenkandidat des Bürgerforums, Detlef Muschalla.

Das sei beispielweise besonders bei den Themen Schaffung weiterer Kindertagesstättenplätze bzw. Kindergartenplätze oder der Stärkung des Freizeit- und Sportangebots inklusive der Freibäder und des Badesees zu sehen. „Corona hat gezeigt, wie wichtig eine gute und funktionierende Infrastruktur ist. Eltern wollen ihre kleinen Kinder gut betreut wissen mit arbeitsfreundlichen Zeiten, und auch für ältere Kinder und Jugendliche ist ein gutes Freizeitangebot wichtig“, zeigt Jendrik Phillipps als jüngster Kandidat sowohl für Stadt- als auch Ortsrat auf. Ann-Kathrin Schomburg verweist hingegen darauf, dass Dassel endlich dauerhaft einen Abgabeort für Grünschnitt benötige. Nur so könne dem wilden Entsorgen von Grünschnitt in der Natur entgegengetreten werden.

„Das sind nur zwei, drei kleine Beispiele, die aber zu einem guten Leben auf dem Land dazu gehören“, erklärt Muschalla. Ihn ärgert besonders, dass das wichtige Thema Abschaffung der Straßenausbaugebühren in die nächste Legislaturperiode verschoben wurde. „Da haben es sich einige zu einfach gemacht. Wir haben uns immer für die Abschaffung eingesetzt, doch die stärker im Rat vertretenen Parteien blockieren die Entscheidung. Damit wir ein stärkeres Gegengewicht sein können, ist es wichtig, viele unabhängige Vertreter des Bürgerforums sowohl in den Orts- als auch in den Stadtrat zu bekommen“, zählt Muschalla auf sein junges, engagiertes Team und auf seine erfahrenen Mitstreiter.

Für die Stadtratsliste wird Detlef Muschalla, 55 Jahre, aus Dassel auf Listenplatz 1 für das Bürgerforum Dassel antreten. Ann-Kathrin Schomburg (31 Jahre) aus Dassel ist auf Platz 2 zu finden. Jendrik Phillipps (21 Jahre, Dassel)) kandidiert auf Platz 3, Alon Heise (24 Jahre) aus Lauenberg ist auf Platz 4. Es folgen auf Platz 5 Uwe Konietzko (55 Jahre, Dassel), auf Platz 6 Harald Junge (66 Jahre, Dassel) und Günter Ehling (65 Jahre, Lüthorst) auf Platz 7.

Für den Ortsrat kandidieren für die Freie Wählergemeinschaft Bürgerforum Dassel Detlef Muschalla auf Platz 1 und Ann-Kathrin Schomburg auf Platz 2. Jendrik Phillipps folgt auf Platz 3 und Uwe Konietzko auf Platz 4. Harald Junge kandidiert auf Platz 5.

Kommentare