1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Dassel

Muschalla: „Ihre Anliegen liegen uns am Herzen“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Harald Junge, Ann-Katrin Schomburg, Detlef Muschalla, Jendrik Philipps, Günter Ehling und Uwe Konietzko
Das Bürgerforum will vielen Eltern ermöglichen, ganztägig berufstätig zu sein: Harald Junge, Ann-Katrin Schomburg, Detlef Muschalla, Jendrik Philipps, Günter Ehling und Uwe Konietzko (v.l.) © Privat

Dassel – „Uns liegt die Stadt Dassel mitsamt ihren Ortschaften, ihre Entwicklung und Zukunft als lebenswerte Stadt für alle Generationen am Herzen. Dafür setzen wir uns ein. Das haben wir in der aktuellen Legislaturperiode bei den Straßenausbaubeiträgen deutlich gemacht, indem wir als einzige Partei von Anfang an uns auf die Seite der Anwohner gestellt und dagegen gestimmt haben. Und das machen wir auch für unsere jüngsten Bewohner und deren Eltern, wenn es um die Erweiterung der Krippe Traumland mitsamt den Öffnungszeiten geht“, zeigen Ann-Katrin Schomburg und Detlef Muschalla bei einem Treffen des Bürgerforums vor Ort an der alten Rainald-von-Dassel-Schule auf, wo die neue, städtische Kinderkrippe „Traumland“ ihre Räumlichkeiten hat.

„Der Bedarf an Kita- und Krippenplätzen in der Stadt Dassel und den Dörfern steigt stetig, so dass das Bürgerforum Mitte August eine schriftliche Anfrage an die Stadt gestellt hat“, berichtet Ann-Katrin Schomburg. So wollte das Bürgerforum für Dassels Bürger beispielsweise geklärt wissen, mit welchem Hintergrund die Öffnungszeiten festgelegt wurden, ob eine Erweiterung des Öffnungszeitraumes angedacht ist und welche Kosten eine Erweiterung der Öffnungszeiten um drei Stunden mit sich bringen würde. „Sechs Stunden sind hier vorgesehen, weil es – laut Stadt Dassel – die am häufigsten nachgefragte Betreuungszeit sei. Wir wollen jedoch vielen Eltern ermöglichen, ganztägig berufstätig zu sein“, sieht Bürgerforum-Ortsratsmitglied und stellvertretende Ortsbürgermeisterin Schomburg hier „erheblichen Handlungsbedarf“ – gerade im Hinblick auf berufstätige Frauen. Das Bürgerforum werde daher diese Entwicklung genauestens beobachten und dementsprechend für den Bürger handeln, erklärt Schomburg.

„Wir haben die Anfrage gestellt, um konkrete Antworten zu bekommen“, zeigt Detlef Muschalla den Hintergrund auf. Laut Verwaltung/Stadt Dassel ist zur Krippe Traumland im Verwaltungsausschuss (VA) berichtet worden. Dieser ist jedoch nicht öffentlich, und somit erfährt der Bürger für ihn wichtige Entscheidungen, die oftmals große Auswirkungen auf Dassels Finanzen mit sich bringen, nicht. „Vor dem Hintergrund des Beschlusses durch SPD und CDU im vergangenen Dezember, alle wichtigen finanziellen Entscheidungen während der Pandemie in den Verwaltungsausschuss zu verlagern, sehen wir als Bürgerforum das Verständnis für Transparenz sehr bedenklich. Warum die CDU das mitgemacht hat, ist seltsam, da hier Mehrheiten verändert werden. Hier wird demokratisches Handeln massiv ausgehebelt und verhindert“, erklärt Detlef Muschalla und hofft gemeinsam mit Ann-Katrin Schonburg und den weiteren Bürgerforumsmitgliedern für die nächste Legislatur, dass nicht nur die kleineren demokratischen Gruppierungen und so insbesondere das Bürgerforum Dassel verstärkt an Kraft und Stimmen zum Wohle aller Ortsteile gewinnen, sondern auch auf ein offenes, demokratisches Handeln im Orts- und Stadtrat Dassel zum Wohle aller Bürger.

Auch interessant

Kommentare