Wolter im Gespräch mit der heimischen Wirtschaft

Mit Kandidierenden aus Markoldendorf bei Biocare

Sebastian Beitzen-Heineke (l.), mit dem Bürgermeister-Kandidaten Sven Wolter und den Kandidierenden für den Stadtrat, Dr. Franc Pfahl, Klaus Pagel und Tina Conrad.
+
Der Geschäftsführer von Biocare, Sebastian Beitzen-Heineke (l.), mit dem Bürgermeister-Kandidaten Sven Wolter und den Kandidierenden für den Stadtrat, Dr. Franc Pfahl, Klaus Pagel und Tina Conrad.

Markoldendorf – Die Markoldendorfer Kandidat*innen für den Dasseler Stadtrat, Tina Conrad, Klaus Pagel und Dr. Franc Pfahl, haben vor kurzem gemeinsam mit dem von der SPD unterstützten Bürgermeister-Kandidaten Sven Wolter das familiengeführte Unternehmen Biocare in den Hallen der ehemaligen Champignon-Zucht besucht.

In einem kurzweiligen und informativen Vortrag erläuterte Sebastian Beitzen-Heineke, wie mithilfe von Insekten, unter anderem der Schlupfwespe Trichogramma brassicae, Maisschädlinge auf natürlichem Wege ohne den Einsatz von Pestiziden bekämpft werden können. Daran schloss sich ein Rundgang über das Betriebsgelände an. In der Produktion werden unter anderem befruchtete Eier der vorgenannten Insekten gezüchtet und entsprechend portioniert zur Ausbringung auf dem Feld vorbereitet.

Von besonderem Interesse war für die Teilnehmer*innen auch, ob es zukünftig ausreichend Möglichkeiten für eine eventuelle Betriebserweiterung gibt und wie die Firma Biocare als Arbeitgeber aufgestellt ist. Die Firma beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wobei auch ein nicht unerheblicher Teil an Arbeitsplätzen für ungelernte Kräfte zur Verfügung steht. Damit ist nach Auffassung des Ortsvereinsvorsitzenden der SPD Dassel, Dr. Franc Pfahl, und Bürgermeister-Kandidat Sven Wolter „die Firma Biocare ein wichtiger Arbeitgeber für die Region, den es auch zukünftig zu unterstützen gilt“.

Die Kandidierenden waren sich einig, dass das Geschäftsfeld des biologischen Pflanzenschutzes auch einen aktiven Beitrag zum Umbau der Landwirtschaft zu mehr Umweltfreundlichkeit darstellt.

Kommentare