Christdemokraten wollen sich im Ortsrat engagieren

Kandidaten auf Kurs für Dassel

Hannes Garbelmann, Jan-Niklas Schmidt, Marko Schwartz und  Volker Vierroth
+
Wollen Dassel mit nach vorn bringen: Die Kandidierenden für den Ortsrat, Hannes Garbelmann, Jan-Niklas Schmidt, Marko Schwartz und Volker Vierroth.

Dassel – Für den Ortsrat Dassel stellen sich mit Hannes Garbelmann, Jan-Niklas Schmidt und Marko Schwartz neue junge Persönlichkeiten zusammen mit dem erfahrenen Kommunalpolitiker Volker Vierroth zur Wahl. Für ein liebens- und lebenswertes Dassel wollen sie ihre Erfahrungen und ihre Vernetzungen einbringen.

Ganz oben auf der Agenda steht die Abschaffung bzw. Änderung der sozial ungerechten Straßenausbaubeitragssatzung, die viele Dasseler Bürger in den finanziellen Ruin führen würde. Der zweite wichtige Punkt ist die Betreuung der Kinder und Jugendlichen in Dassel. Kindergartenplätze müssen erweitert werden und ein sinnvolles Freizeitangebot geschaffen werden. Ein Spielplatz allein reicht nicht aus, um den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen Rechnung zu tragen. Die Arbeit des Stadtjugendringes muss gewürdigt und unterstützt werden. Die Grundschule wird gestärkt in ihren Bemühungen, den Kindern in dieser Pandemiezeit einen sicheren Aufenthalt während des Unterrichts zu ermöglichen.

Eine bessere Verknüpfung zwischen den vielen ehrenamtlich Tätigen ist wünschenswert, um in Dassel wieder die Möglichkeit für gemeinsame Feiern und kulturelle Veranstaltungen zu schaffen. „Wir wollen die verschiedenen Vereine besser verknüpfen und gemeinsame Veranstaltungen fördern. Auch die Denkmalpflege ist uns wichtig.“ Hannes Garbelmann will zielstrebig über Parteigrenzen hinweg unbefangen für Dassel arbeiten.

Ein Jugend- und Seniorenbeirat kann die Wünsche und Vorschläge der jungen und älteren Generation aufnehmen und wertvolle Anregungen für ein liebenswertes Leben in Dassel bringen. Bänke für eine Pause auf Spaziergängen, die Erholung am Wassertretbecken usw. werden ehrenamtlich gepflegt. Beispielsweise soll der Sollingverein in seiner Arbeit stärker  unterstützt werden. Volker Vierroth weist auf den mangelhaften Personennahverkehr in und um Dassel herum hin. Menschen aus den Ortschaften müssen die Stadt einfacher erreichen. Ein Ringverkehr wäre wünschenswert.

Heute ist die Digitalisierung lebensnotwendig, viele Menschen arbeiten über das Internet. Eine leistungsfähige Internetanbindung muss Grundstandard in Dassel sein. „Die Wirtschaftsförderung ist in Dassel vernachlässigt worden: Wir hoffen, dass der neue Stadtrat sich ihrer annimmt.  Das neu ausgewiesene Wohngebiet in Dassel wurde bisher nicht genug beworben, das wollen wir ändern. Neue und junge Familien sichern Dassels Zukunft.“ Der Gesundheitsstandort Dassel ist Marko Schwartz sehr wichtig. Er freut sich auf gute Zusammenarbeit mit den alten und neuen Ortsratskollegen. Besonders für Unternehmen, egal ob alteingesessen oder neu hinzugekommen, will er sich engagieren.

Jan-Niklas Schmidt hebt die Kompetenz von Bürgermeister-Kandidat Elias Kreuzinger besonders hervor. Er empfiehlt einen Blick auf die Website unter www.eliaskreuzinger.de. Dort fasse Kreuzinger „treffend“ zusammen, welche Ziele und Ambitionen und Werte Dassel haben kann und anstreben sollte.

Kommentare