Zeichen für schulische Bildungsgerechtigkeit

Ein Cestnik für den PGS-Lernfonds

Die 25er-Aktie schmückt ein Bild von Ronja Raue, das im Rahmen des Cestnik-Projektes entstanden ist.
+
Über www.lernfonds.de sind die PGS-Lernfondsaktien 2021 und vergangener Jahre zu erwerben. Jede Spende fließt ohne Umwege in die Familienförderung.

Dassel – Die Paul-Gerhardt-Schule (PGS) wurde vor 75 Jahren auf Initiative der Dasseler Kirchengemeinde gegründet, und das aktuelle Schuljahr 2021/22 wird zum Feierjahr der Schulgründung. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres gibt der Lernfonds der PGS wie in jedem Jahr „Aktien“ heraus, die mit Schüler:innen-Bildern bedruckt sind, die im Kunstunterricht entstanden sind.

Die 25er-Aktie schmückt ein Bild von Ronja Raue, das im Rahmen des Cestnik-Projektes entstanden ist; Maya Kraus’ in kräftigen Farben gemalter „Ammonit“ ist Motiv der 50er-Aktie und Lukas Warkuss hat einen zufrieden ruhenden „Linolfisch“ gestaltet, der auf der 100er-Aktie zu sehen ist. 

Der PGS-Lernfonds unterstützt mittlerweile seit gut elf Jahren PGS-Schulfamilien in vielfältiger Weise, z.B. durch Fahrten-, Essens- und Lernmittelzuschüsse. Er versteht sich entsprechend dem diakonischen Profil der Schule als „Diakonie nach innen“ und will ein grundsätzliches Zeichen für schulische Bildungsgerechtigkeit setzen.

Der Lernfonds wird von Beginn an wesentlich durch das Engagement Ehrenamtlicher getragen: Eltern, Schüler:innen verschiedener Jahrgänge und Lehrkräfte bzw. Mitarbeitende der Schule arbeiten im 11-köpfigen Lernfonds-Team zusammen, und auch das Diakonische Werk Einbeck ist im Lernfonds seit Bestehen aktiv und managt auch unbürokratisch die Sachbearbeitung.

Besonders freut das Lernfonds-Team, dass weitere Schulen in der Region – adaptiert an ihre jeweiligen Gegebenheiten –, auch einen Lernfonds ins Leben gerufen haben. Über www.lernfonds.de sind die PGS-Lernfondsaktien 2021 und vergangener Jahre erhältlich. Jede Spende fließt nicht nur ohne Umwege in die Familienförderungen, sondern ist auch immer wieder deutlicher Zuspruch für das Lernfonds-Team, unermüdlich weiterzumachen und bedürftigen Familien unkonventionell zu helfen.

Kommentare