1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Dassel

„Bitte nehmen Sie Platz!“

Erstellt:

Kommentare

Die Autorengruppe Collage Dassel lädt am 26. Oktober ins Kunsthaus Einbeck ein.
Die Autorengruppe Collage Dassel lädt am 26. Oktober ins Kunsthaus Einbeck ein. © Harald Boeckler

Dassel / Einbeck – Nachdem die für den 5. Oktober geplante Lesung der Autorengruppe Collage aus Dassel krankheitsbedingt leider ausfallen musste, gibt es jetzt einen neuen Termin. Und so laden die fünf Autoren nun für Mittwoch, 26. Oktober, um 18 Uhr ins Kunst­haus Einbeck in der Knochenhauerstraße ein. „Bitte nehmen Sie Platz!“ ist auf den Plakaten zu lesen, und dieser Einladung darf man gerne folgen. „Kommen Sie in die dies­jährige Werkschau der Künstlerinnen und Künstler aus Einbeck und Umgebung, nehmen Sie Platz, genießen Sie die Werke an den Wänden und lauschen Sie den Geschichten der Autoren vom Kunsthaus Collage in Dassel.“

Gerade weil diese Lesung diesmal frei gestaltet und nicht auf ein Thema festgelegt ist, bietet sie eine breite Palette an Themen. Sie alle, Dr. Ludger Kappen aus Dassel, Gertrud Keitel aus Vorwohle, Dieter Stöhr aus Stadt­oldendorf, Rolf-Dieter Spann aus Dassel und seine Frau Bärbel, sie alle haben schon viel zu Papier gebracht, sich mit vielen Themen aus­einandergesetzt und zahlreiche Bücher herausgegeben. Jede(r) von ihnen hat Freude am Fabulieren, am Freilauf der Phantasie und auch am Verarbeiten eigener Erlebnisse oder Beobachtungen. Jede(r) tut dies auf eigene Weise, setzt eigene Akzente und lässt Herzblut in die Tinte fließen. Und das hört und spürt man in ihren Lesungen, in denen die Autoren nicht einfach nur ihre Geschichten vorlesen, sondern auch etwas dazu erzählen.

Und so werden sie von Geschichtenschreibern zu Erzählern, die ihre Zuhörer mitnehmen in ihre Welt, die zum Teil erdacht, zum Teil aber durchaus auch der Realität entsprungen ist. Der unterhaltsame Abend am 26. Oktober beginnt um 18 Uhr. Es wird kein Eintritt erhoben, die Künstler*innen freuen sich jedoch über eine Spende. Auf einem Büchertisch können die Druckwerke erstanden werden, und natürlich freuen sich die Autoren über Rückmeldungen und den Austausch mit ihrem Publikum in der Pause oder auch im Anschluss an die Lesung.
 

Auch interessant

Kommentare