Wildtierschutz mit Herz und modernster Technik

Beim Online-Shopping Rehe retten

Gerettetes Rehkitz
+
Gerettetes Rehkitz. Vor dem Mähen einer Wiese wird ein Rehkitz in einem großen Büschel Gras aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nach dem Ende des Mähens wird es wieder freigelassen.

Dassel – Jedes Jahr im Mai und Juni werden beim Mähen landwirtschaftlicher Wiesen unzählige Säugetiere und am Boden brütende Vögel von Mähwerken verletzt, getötet und Gelege zerstört. Die Deutsche Wildtierstiftung geht von bundesweit etwa 500.000 Individuen aus – darunter rund 90.000 Rehkitze. In Dassel haben Natur- und Tierfreunde den Kitz-K.L.U.B. gegründet. Der gemeinnützige Verein wird ab der kommenden Saison mit Wärmebildkamera und Multicopter rund um Dassel Rehkitze und Bodenbrüter vor landwirtschaftlichen Mähwerken retten. Tierfreunde, die ab und zu im Internet einkaufen, können ganz ohne zusätzliche eigene Kosten den Verein unterstützen.

Um die Tiere zu schützen, sind die Wiesen-Nutzer verpflichtet, vor dem Mähen die Flächen abzusuchen und alles zu unternehmen, damit den Tieren nichts geschieht. Doch weder die Suche mit Helfern oder Hunden noch Anbau-Geräte an Traktoren erweisen sich als zuverlässig. Vergleichsweise sicher hingegen lassen sich warmblütige Tiere mit einer an einem Mini-Hubschrauber – einem so genannten Multicopter – montierten Wärmebildkamera finden. Deshalb haben Natur- und Tierfreunde aus Dassel und Umgebung den Kitz-K.L.U.B. gegründet. Der gemeinnützige Verein bietet ab dem kommenden Jahr Landwirten rund um Dassel Unterstützung und fliegt auf Wunsch zu mähende Wiesen ab. Die Spezialkamera des Multicopters erkennt dabei die Wärme-Signatur von Tierkörpern und sendet ihre Aufnahmen direkt auf den Computer-Bildschirm des Piloten. Ein Bildauswerter leitet dann Helfer zu den Koordinaten, an denen sich die Tiere befinden. Auf diese Weise können Rehkitze, Junghasen und Bodenbrüter mit ihren Gelegen vor den Mähwerken geschützt werden.

Beim Online-Shopping Gutes tun

Tierfreunde, die ab und zu im Internet einkaufen, können ganz ohne zusätzliche eigene Kosten den Verein unterstützen, indem sie sich bei AmazonSmile anmelden. Von jedem Einkauf über Amazon überweist das Unternehmen ein halbes Prozent der Einkaufssumme an den Kitz-K.L.U.B. und fördert so die Anschaffung von Flug- und Computer-Technik, mobilen Ladegeräten und Wechsel-Akkus.

Wildtiere liegen Menschen am Herzen

„Tierschutz hat für viele Menschen einen hohen Stellenwert. Zunehmend liegen ihnen auch die freilebenden Tiere am Herzen“, sagt Vereinsmitgründer Thorsten Rygulla aus Einbeck. Er ist 2. Vorsitzender des Kitz-K.L.U.B e.V. und lädt alle Natur- und Tierfreunde ein, die sich für die Arbeit des Vereins interessieren, über Facebook oder per Email an kitzklub@gmail.com Kontakt aufzunehmen.

Kommentare