1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Dassel

Auch das weiße Mercedes-Coupé war ein Hingucker

Erstellt:

Kommentare

Dr. Axel und Claudia Görs gehen mit ihrem Oldtimer auf die Strecke.
Dr. Axel und Claudia Görs gehen mit ihrem Oldtimer auf die Strecke. © Harald Boeckler

Dassel / Region – Zur traditionellen Oldtimer-Rallye „Silberne Rose von Hildesheim“ des Hildesheimer Automobil-Clubs (HAC) hat­ten sich Oldtimerfreunde aus dem gesamten norddeutschen Raum angemeldet. Insgesamt 106 Fahrzeuge gingen auf Tour durch den südlichen Landkreis Hildesheim und einen kleinen Teil des Landkreises Holzminden – unter ihnen auch der Mercedes Benz 250 CE von Dr. Axel und Claudia Görs aus Dassel, der mit der Nummer 43 an den Start ging und nicht nur in Gruppe 4 (Fahrzeuge der Baujahre 1969 bis 1974) ein echter Hingucker war.

Von Bad Salzdetfurth aus führte die Route über Werder, Königsdahlum, Lamspringe, Dankelsheim, Fre­den und Delligsen nach Grünenplan zur Mit­tagspause, dann am Nachmittag hinunter bis nach Greene, bei Freden wieder zu­rück in den Landkreis Hildesheim und dann weiter über Wol­tershausen, Sack, Westfeld und Almstedt zu­rück nach Bad Salzdetfurth. Nicht nur beim Start am Autohaus Feddersen in Bad Salzdetfurth, sondern auch an der Strecke bewunderten viele Interessierte die Automobile aus der Vor- und Nach­kriegszeit – ältestes Fahrzeug war ein Pontiac Big Six Convertible aus dem Jahr 1931. Bis zum Baujahr 1992 reichte die Palette der Oldtimer, wobei auch solch beliebte Fahrzeugtypen wie ein Mercedes Benz 190 SL, ein BMW 2000 Cs und ein Porsche 356 Cabrio, ein DKW 100, ein Opel Kapitän und ein VW Käfer Faltdach von 1960 oder internationale Gäste wie ein Renault Alpine A 110, ein Ford Mustang GT, ein Wolga M21 oder ein Lancia Flavia Pinifarina Coupé nicht fehlen durften.

Bei der zehnten „Silbernen Rose“ ging es nicht um Geschwindigkeit. Die Zeiten zwischen den Kontroll­punkten waren so bemessen, dass für die Teilnehmer*innen genü­gend Zeit blieb, die schöne Landschaft an sich vorbeiziehen zu lassen. Um die Plätze ganz oben auf dem Treppchen wurde bei den Gleichmäßigkeitsprüfungen gekämpft. Bei den Stopps musste eine definierte Strecke in einer festgeschriebenen Zeit durchfahren werden. Gemessen wurde mit Lichtschranken auf die hundertstel Sekunde genau. Doch zurück zu Dr. Axel und Claudia Görs aus Dassel: Sie landeten mit ihrem weißen MB 250 CE (Baujahr 1971) in der Gesamtwertung am Ende auf Platz 35 und kamen in Gruppe 4 auf den 9. Platz.

Auch interessant

Kommentare