Positives Fazit der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Bockenem

Vorstand ist wieder komplett

Neuer Vorstand des Bürgervereins Bockenem (von links): Hans Jochen Martini, Peter Dreymann, Günter Edler, Heinrich Schneider, Gertrud Berner und Steffen Liekefett.

BOCKENEM  Der Bürgerverein Bockenem hat wieder einen vollständigen Vorstand. Nachdem es im vorletzten Jahr nach den Rücktritten des Vorsitzenden und weiterer Vorstandsmitglieder nicht gelungen war, alle Ämter des Vorstandes neu zu besetzen, hatte sich Hans Jochen Martini, als 2. Vorsitzender, bereiterklärt, den Verein für eine Übergangszeit – nur unterstützt durch einen unvollständigen Vorstand und einen Arbeitskreis – zu führen. In seinem Jahresbericht konnte Martini trotz dieser Probleme eine positive Bilanz ziehen.

Unter dem Leitmotiv des Vereins „Meinung bilden - Meinung haben - Meinung sagen“ habe der Verein auch im abgelaufenen Jahr wichtige Themen bearbeitet. So brachte der Dämmerschoppen zum Thema „Neue Windräder für den Ambergau?“ den Teilnehmern wichtige Erkenntnisse zum aktuellen Sachstand der Planungen. Auch die, gemeinsam mit der Gewerkschaft IG BCE, durchgeführte Podiumsdiskussion mit den drei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl, war ein wichtiger Beitrag des Vereins, die Bockenemer Bürger zu informieren. Gerade angesichts der vielen Veränderungen in der Gesellschaft sei der Bürgerverein ein wichtiger Bestandteil des Zusammenlebens in der Stadt. Hans Jochen Martini dankte dem im Mai 2014 gebildeten Arbeitskreis für die tatkräftige Unterstützung bei der Arbeit des Vorstandes. Er warb bei der Versammlung darum, durch Übernahme eines Vorstandsamtes die weitere Arbeit des Vereins zu unterstützen. Dabei erklärte er seine Bereitschaft, den Verein zukünftig als Vorsitzender zu führen, wenn dadurch der Vorstand wieder komplettiert werden könne. Die anschließenden Wahlen ergaben folgende einstimmige Ergebnisse: Vorsitzender Hans Jochen Martini; 2. Vorsitzender Heinrich Schneider; Kassiererin Gertrud Berner; Schriftführer Peter Dreymann. Dem Vorstand zur Seite stehen die Beisitzer Günter Edler und Steffen Liekefett.

Im laufenden Jahr wird sich der neue Vorstand unter anderem, mit Blick auf die Diskussion um die Finanzierung anstehender Straßensanierungen, mit einem Dämmerschoppen zum Thema „Gerechte Kommunalabgaben – Straßenausbaubeitragssatzung“ beschäftigen. Eine Veranstaltung zum Thema „100 Tage neuer Bürgermeister“ biete sich ebenfalls an. Zusätzlich sei die Mitgliederwerbung ein Dauerthema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare