70-Jähriger kommt von Fahrbahn ab und prallt gegen Mauer einer Brücke

Unfall fordert einen Schwerverletzten

Der 70-jährige Fahrer des Hyundai wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: Vollmer

BOCKENEM Ein 70-jähriger Mann ist am Mittwoch vergangener Woche auf der Landesstraße 500 bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Rentner wollte mit seinem älteren Hyundai gegen 14.05 Uhr von Bockenem zurück nach Mahlum fahren. Nach einer Linkskurve ist der Wagen dann aus bisher ungeklärter Ursache in den rechten unbefestigten Seitenstreifen geraten. Dem Mahlumer gelang es nicht, das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Daraufhin knallte das Auto mit der rechten Seite zuerst gegen ein Straßenschild und wenig später gegen die Mauer einer Brücke, die über die Beffer führt. Durch die Wucht des Aufpralles drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und blieb auf der Brücke in Fahrbahnmitte stehen.

„Dort ist bereits oft zu sehr schweren Unfällen gekommen“, berichtete der Bad Salzdetfurther Polizist Michael Noll. Der Fahrer erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen. Die Einsatzleitstelle schickte die Freiwillige Feuerwehr Bockenem, einen Rettungswagen und Notarzt zur Unfallstelle. Die Feuerwehrleute halfen dabei, den 70-Jährigen behutsam aus dem Wrack zu befreien. „Es war nicht nötig, das Dach des Autos abzutrennen. Wir konnten ihn durch die Tür herausholen“, erläuterte ein Feuerwehrmann. Der Rettungswagen brachte ihn zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Hildesheimer Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme und Bergung des Autos war die Landesstraße 90 Minuten voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Der Brückenpfeiler wurde stark beschädigt. Zusammen mit dem völlig zerstörten Auto liegt die Schadenhöhe bei rund 10 000 Euro. Da der Rentner offensichtlich nicht zu schnell unterwegs war, könnte auch ein gesundheitliches Problem beim Fahrer vorgelegen haben. Die Ermittlungen der Polizei in Bad Salzdetfurth dauern derzeit noch an. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare