Hochwasserschutz im Fokus

NLWKN optimiert Beratungsangebot für Kommunen

Im Sommer 2017 sorgten Hochwasserlagen wie hier in Rhüden für dramatische Bilder. Für Gemeinden und Verbände ist es eine große Herausforderung, Bürger und Sachwerte vor den zunehmenden und klimabedingten Hochwassergefahren zu schützen. Bild: Rene Kretschmer

Kreis – Ob 2013 an der Elbe oder 2017 im Landkreis Hildesheim: In den vergangenen Jahrzehnten wurden Menschen von extremen und historischen Hochwasserereignissen heimgesucht. Dabei stehen die für den Hochwasserschutz zuständigen Gemeinden und Unterhaltungsverbände nicht allein da: Für eine gemeinsame Bewältigung der Kraftanstrengungen wurde jetzt das Hochwasserkompetenzzentrum (HWK) des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ins Leben gerufen.

Das Hochwasserkompetenzzentrum hat seinen Sitz in Verden und ist unter 04231/882-333 und unter HWK@nlwkn-ver.niedersachsen.de erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare