Musikschule Hildesheim führt „Bastien und Bastienne“ auch in Bockenem auf / Karten für die Vorstellungen sichern

Mozarts heiteres Singspiel auf der Bühne

Ursula Hanelt und Heidrun Heinke sind als Kostümschneiderinnen für die Hauptdarsteller Solveig Kloss und Soprano Christopher Paskowski im Einsatz.

BOCKENEM Foto-Termin zur Premiere von Mozarts jugendlichem Geniestreich, dem heiteren Singspiel „Bastien und Bastienne“: Die beiden Hauptdarsteller Solveig Kloss und Christopher Paskowski stellen sich vor. Die junge Sopranistin ist frisch gebackene Preisträgerin im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Und der ebenso junge Sänger macht seit einiger Zeit als bewunderter Soprano auf sich aufmerksam.

„Es macht unglaublich Spaß in die Rolle der verliebten aber auch etwas zickigen Bastienne zu schlüpfen, die ihrem Bastien mit Eifersuchts-Spielchen mächtig einheizt“, freut sich Solveig Kloss. „Fast wie im richtigen Leben“, fällt ihr Christopher Paskowski ins Wort. Die Freude über die musikalische und szenische Aufgabe steht den beiden deutlich im Gesicht.

Die zwei jungen Künstler kommen aus der Gesangsklasse Heidrun Heinke, die sich das Frühwerk des zwölfjährigen Mozart (!) zum Abschluss ihrer aktiven Unterrichtszeit an der Musikschule Hildesheim ausgesucht hat. „Ich habe als ganz junge Sängerin mit diesem Stück meine ersten Bühnenerfahrungen gemacht und wollte meinen beiden die gleiche Möglichkeit eröffnen“, erinnert sich die erfolgreiche und gefragte Sopranistin und Gesangspädagogin.

Vor dem Foto-Shooting gab es noch einen Termin in der Kostümschneiderei, die in den Kulturladen Bockenem verlegt wurde. Der Kulturladen ist Kooperationspartner dieses Projektes, bei dem die Musikschule Hildesheim die Federführung hat. „Das ist hier wie im richtigen Theater“, freut sich Ursula Hanelt. Sie weiß, wovon sie spricht, hat sie doch viele Theateraufführungen selbst geleitet.

„In Mozarts erster Oper geht es um Liebe, Eifersucht, Zauberei und Versöhnung. Und wir ergänzen das Ganze um weitere Mozart-Musik mit Liedern Kanons aus der Feder dieses einmaligen Musikers“, sagt Heidrun Heinke, die das Ganze als Regisseurin leitet. So werden außer den Hauptdarstellern weitere jugendliche und erwachsene Schülerinnen und Schüler der großen Gesangsklasse als singende Darsteller dabei sein. Auch die zwei Solisten der Tanzschule Saltazio sind dabei, wenn alle einen von Mozarts „Deutschen Tänzen“ tanzen. Das Orchester hat den Namen „Junges Mozart-Orchester der Musikschule Hildesheim“. In ihm spielen Schüler der Musikschule und Gäste. Claus-Ulrich Heinke, der die musikalische Leitung übernommen hat, freut sich: „Die jungen Menschen sind mit großem Ernst und mit Konzentration bei der Sache.“

Die Premiere findet am Freitag, 27. Juni, um 20 Uhr im Schulzentrum Ochtersum statt – und zwar in der Aula der Grundschule Schlesierstraße 11. Weitere Vorstellungen finden Open-Air auf dem Bockenemer Buchholzmarkt statt – am Sonnabend, 28. Juni um 20 Uhr und am Sonntag, 29. Juni, um 16 Uhr als Familienvorstellung (bei schlechtem Wetter in der Veranstaltungshalle der OS).

Karten für die Premiere gibt es an der Abendkasse zu zehn Euro, ermäßigt fünf Euro. Vorbestellungen sind auch möglich per Mail unter der Adresse info@kulturladen-bockenem.de.

Karten für diese beiden Bockenemer Vorstellungen gibt es bei der Freiwilligen-Agentur MIA, Buchholzmarkt 12, unter der Telefonnummer 05067/917301 oder per Mail info@kulturladen-bockenem.de. Geöffnet täglich von 9 bis 12 Uhr, Dienstag und Freitag auch in der Zeit von 13 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare