Auch in diesem Jahr wird im Kulturladen Bockenem wieder viel los sein

Motto: „Alles Kultur 2015“

Oft sind alle Plätze in der historischen Blaufärbescheune besetzt.

BOCKENEM Vom Kulturladen organisierte Veranstaltungen haben ihre treuen Liebhaber, weit über die Stadtgrenzen Bockenems hinaus. Zum Mittelpunkt der Aktivitäten zählen die seit Jahren beliebten „Serenaden im Hof“ die im Garten und der angrenzenden Scheune des Kulturladens am Buchholzmarkt stattfinden.

Im abgelaufenen Jahr waren die Abende mit Otto Reutter oder dem heiteren Singspiel „Bastien & Bastienne“ – das szenisch dargestellt wurde – die Höhepunkte des Sommers. Auch das Harfenkonzert im Mai und das Feiern und Mitsingen mit der „Gospel Unity im Juli waren ausverkauft und sorgten für begeisterte Besucher. Für die Serenaden stattet das Kernteam des Kulturladens den Garten und die Scheune der Hausherren, Heidrun und Claus-Ulrich Heinke, mit themengerechter Dekoration und romantischer Illumination aus. Zudem wurden passende Snacks und Getränke gereicht. Durch dieses Arrangement gehören die „Serenaden im Hof“ zur Bockenemer Kultur-Spezialität, die immer mehr begeisterte Anhänger findet.

Unter dem Thema „Alles Kultur“ beteiligt sich der Kulturladen an der Gestaltung des kulturellen Lebens in der Region. Für einige Veranstaltungen vernetzt sich der Kulturladen mit anderen Gruppen. Außerdem bringt der Kulturladen sein Jahresprogramm in das neue Konzept „Kultur im Ambergau“ ein, das zurzeit von einer Arbeitsgemeinschaft erarbeitet wird.

Im Bockenemer Kulturkalender stehen verschiedene Veranstaltungen, die auch von den Netzwerkpartnern des Kulturladens ausgerichtet werden. Partnerschaften bestehen zur Grundschule und Stadtbücherei, zum Gewerbeverein, zur Kirche Schlewecke, zum Arbeitskreis Kunst, sowie zum Heimatverein.

Unter dem Motto „Alles Kultur 2015“ ist das Programm bereits ausgearbeitet. Den Auftakt bietet am 30. Mai der Zauberer und Entertainer „Kalibo“, der verspricht, sein Publikum zu verzaubern. In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein ist für Juni ein Folkloreabend mit dem Ensemble „Die Grenzgänger“ geplant. Mit dem „Sound of Sweden“ geht es im Juli auf dem Buchholzmarkt rund. In Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein wird dafür eine ABBA-Coverband engagiert. Weitere Abende werden mit schmissigem Saxophon-Sound vom Lumix-Quartett oder dem klassischen Jagdkonzert in der Schlewecker Kirche bereichert. Der Kulturladen, der rein auf ehrenamtlicher Basis arbeitet, stellt einen facettenreichen Knotenpunkt in Sachen Kultur dar. Dort laufen die Fäden der SingAkademie Niedersachsen zusammen und es werden Musicalproduktionen geplant und realisiert. Das kulturpädagogische Projekt „Ich mach Musik-was machst du?“ wurde im Kulturladen entwickelt und die Beteiligung an dem Musikwettbewerb 2014 „Hört!Hört! organisiert. Für die Treffen der „KulturAG“ stehen die Räume zur Verfügung und vom Kulturladen ging auch die Initiative zum Arbeitskreis „Buchholzmarkt-Gestaltung“ aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare